Ja, ich weiß. Ich sollte mich nicht mehr empören. Ich sollte im vergangenen Jahr doch endlich gelernt haben, dass sie alle einknicken, dass sie sich alle anbiedern, sich alle unterwerfen. Dass sie alle zu Speichelleckern werden beim kleinsten Fingerschnippen der Obrigkeit, um ihr Schärfchen ins Trockene zu bringen. Um rechtzeitig auf der richtigen Seite zu stehen. Dass sie alle bereit sind, beim kleinsten Drehen des Windes auf alle ihre hehren Grundsätze zu pfeifen, ihre Ehre in den Schlamm treten, und vor allem dies: die sich ihnen anvertrauenden Menschen verraten.

Ein Berufsverband für Heilpraktiker schickt in seinem neuen Rundmail Ihr Glaubensbekenntnis in die Welt:

Wir glauben an die heilige Regierung“

So steht schon zur Begrüßung folgender Text:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Berufsanwärterinnen und -anwärter, uns erreichen zahlreiche Anfragen zur aktuellen Fragen rund um die Corona-Pandemie, die sich häufig auf sehr spezielle Fragen zu sehr lokalen Themen beziehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Fragen nicht alle beantworten können. Dafür herrscht ein zu großer Flickenteppich in Deutschland. Bitte kontaktieren Sie das für Sie zuständige Gesundheitsamt und informieren Sie sich auf den Websites Ihrer Gemeinden ….“

Schämt euch!

Wir glauben an Christian Drosten, an seine Segnungen und seinen heiligen Test“

Gleich im Anschluß an die schöne Begrüßung kommt dies:

XY-Mitarbeiterinnen nehmen Corona-Schnelltest-Angebot dankend an

Das Bundeskabinett hat am 13. April 2021 die Testpflicht für Unternehmen beschlossen: Betriebe müssen je nach Konstellation allen Mitarbeiter*innen in Präsenz mindestens ein- oder zweimal pro Woche einen Test anbieten. Der XY setzt diese ab 19. April 2021 geltende Testpflicht sehr gerne um. Die XY-Mitarbeiterinnen freuen sich über diese Möglichkeit und nehmen sie dankbar an.“

So schön gegendert, und so schön gesprochen, in tiefer Dankbarkeit sich verneigend. Und so modern auch. Es heißt ja jetzt „Bundeskabinett“, weil wir ja keine demokratische Regierung mehr haben und auch keine Gewaltenteilung mehr. So muß das Kind natürlich anders heißen, klar. Weiter geht es dann, als ob das nicht schon ein todesstoß wäre unter dem thema „Gesundheitspolitik“, ich wiederhole: GESUNDHEITSPOLITIK!

Wir glauben an die heiligen Impf- Kirchen, allein selig machend und erlösend“

Corona-Impfzentren in Deutschland: Übersicht und Informationen:

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet auf seiner Website eine Übersicht zu wichtigen Informationen zur Corona-Impfung und weiterführende Links zu den Impfzentren aufgegliedert nach Bundesland.“

Schade, nicht wahr, dass Heilpraktiker nicht impfen dürfen, wo das so fett Geld in die Kasse spült. Oder soll ich sagen: …noch nicht…??? Ist es das? Ist es die Hoffnung, man könnte jetzt auch dürfen? Wenn man so schön Speichel lecken und sich unterwerfen kann? Drei Impfungen am Tag und der übliche Wochenumsatz ist in der Kasse? Ist es das? Wie schauts denn aus, Kollegen, und, wenn ihr das nicht anders versteht: und Kolleginnen, und Diverse und Sternchen, wie schauts denn aus mit eurer Impf-Empfehlung diesbezüglich, wenn man mal fragen darf? Ihr habt ja nicht nur eine Latte lose! Ihr werdet doch den euch vertrauenden Menschen keine Giftpritze empfehlen? Oder doch? Heilpraktiker? Naturheilkundler? Ihr habt doch, entgegen der Schulmediziner, sogar noch das „heilen“ in eurem Namen! Macht ihr da mit?

Ich will euch mal was sagen: seit über einem Jahr hoffe ich auf eine eindeutige Stellungnahme von euch. Am Anfang letzten Jahres, sagen wir etwa bis zum Sommer, da habe ich euch noch zugute gehalten, dass ihr halt nicht die Schnellsten seid und nicht die hellsten Kerzen auf der Torte. Dass ihr einfach noch länger braucht zum Recherchieren und um euch alternative Behandlungsmethoden und Vorgehensweisen auszudenken, euch vielleicht an eure Wurzeln und an eure Berufsehre zu erinnern. Und so ein Berufsverband, nun, der ist halt ein Verband. Da sind die Posten und Positionen zu bedenken, die Mühlen mahlen langsam, ja. Und die ganz oben sind auch nicht die jüngsten und die schnellsten in der Regel. Doch das jetzt! Ich weiß lange schon, dass von euch nix kommt. Dass ihr alles verratet, alles, wenns nur was einbringt. Das aber ist …., nein, das sage ich nicht. Aber ich verachte euch!

Das Folgende macht mich nur noch müde. Ein kleiner Versuch, wenigstens noch ein paar kleine Rosinen vom großen Kuchen zu picken. Ja, wenn man im großen Impf-Geschäft schon nicht mitspielen darf, so nimmt man doch wenigstens ein paar Krümel mit, die die Großen euch hinwerfen, gütig wie sie sind. Da springt immerhin noch ganz schön was raus, nicht wahr?

Unseren täglichen Test gib uns heute“

BfArM-Listen zu den SARS-CoV-2-Testsystemen

Über SARS-CoV-2-Testsysteme informieren das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und das Paul-Ehrlich-Institut. Das BfArM bietet eine Liste von Antigen-Tests zur professionellen Anwendung („Schnelltests“) sowie Antigen-Tests zur Eigenanwendung („Selbsttests“), die von den Behörden zugelassen sind.“

Nochmal: das hier ist ein Newsletter eines Heilpraktiker – Berufsverbandes! Heilpraktiker! Ich kann nur allen Menschen empfehlen, genau hinzuschauen, wem sie sich anvertrauen. Ich hoffe, nicht alle meine Kollegen sind so, so wie es hier beschrieben wird vom Berufsverband. Sicher gibt es hier und da noch Ausnahmen, so wie auch bei den Medizinern. Die muß man ja suchen wie die Nadel im Heuhaufen. Und anders wirds bei meinen Kollegen wohl auch nicht sein.

Die Zeiten sind schlimm, schlimm genug, um sich jeden Tag aufs neue aufraffen zu müssen. Die „Staatsgewalt“ und der Vernichtungskrieg, das genügt eigentlich, mehr kann ein Mensch kaum ertragen. Doch dass ich so sehr darum kämpfen muß jeden Tag, um nicht zu einem totalen Menschenverächter zu werden, dass müßte nicht sein. Wirklich nicht. Doch Kollegen, ihr seid auf einer widerlichen Schleimspur. Passt auf, dass ihr nicht zu Verbrechern werdet. Passt bloß auf! Das hier wird Konzequenzen haben. Jeder einzelne von euch ist voll verantwortlich für sein denken, sprechen und handeln. Jeder wird sich dafür verantworten müssen, jeder!

Das wollte ich nicht…

ich wollte das wirklich nicht, aber mir bleibt jetzt nichts anderes übrig, ich muß hier ein Zitat bringen. Ich habe einen Freund, den ich schätze und liebe. Doch er strapaziert mich ungemein mit seinen ewigen Goethe – Zitaten und seinem vermaledeiten „Faust“. Davon gibt es eine Art Verschluß-Sache. Goethe selbst hat manches in einem von ihm sogenannten „Walpurgis-Sack“ verschlossen, bis nach seinem Tode. Hier bitte sehr:

„… Öffnen wir also diesen gefährlichen Walpurgissack, damit eine der eingeschlossenen Wahrheiten entweichen kann. Sie ist von Goethe wie für das hier behandelte Ereignis geschrieben. Wir kennen ja Mephisto als denjenigen Geist, der mit Gott um die Seele des Faust wettet. Im Walpurgissack tritt ein völlig neues Geistwesen auf, der Satan selbst. Der Antichrist. Und Mephisto nimmt jetzt nur noch die Aufgabe des Zeremonienmeisters für den Satan wahr.

Gipfel.

(Stimme im Strudel): Siehst du, er kommt den Berg hinauf! Von weitem steht des Volkes Hauf.

(ALLE): Es segnen staunend sich die Frommen. Gewiß, er wird als Sieger kommen!

Trompetenstöße, Blitze, Donner von oben. Feuersäulen, Rauch Qualm. Fels, der daraus hervorragt. Ist der Satan. Großes Volk umher.

(KNIENDER): . . . und kann ich, wie ich bat, Mich unumschränkt in diesem Reiche schauen,

So küß ich, bin ich gleich von Haus aus Demokrat, Dir doch, Tyrann, voll Dankbarkeit die Klauen.

(Mephisto als) ZEREMONIENMEISTER

Die Klauen! das ist für einmal! Du wirst dich weiter noch entschließen müssen.

(KNIENDER): Was fordert denn das Ritual?

ZEREMONIENMEISTER: Beliebt dem Herrn, den hintern Teil zu küssen!

(KNIENDER): … Darüber bin ich unverworrn, Ich küsse hinten oder vorn.

(Satan wendet sich): … Scheint oben deine Nase doch Durch alle Welten vorzudringen, So seh ich unten hier ein Loch, Das Universum zu verschlingen. Was duftet[s] aus dem kolossalen Mund! So wohl kanns nicht im Paradiese riechen, Und dieser wohlgebaute Schlund Erregt den Wunsch hineinzukriechen.

(Atemlose Stille. Dann frenetischer Aufschrei der Menge)

Was soll ich mehr?

SATAN (richtet sich auf, wendet sich um): Vasall, du bist erprobt! Hierdurch beleih ich dich mit Millionen Seelen. Und wer des Teufels Arsch so gut wie du gelobt. Dem soll es nie an Schmeichelphrasen fehlen.“

Gefunden:

Aus: Ein Nachrichtenblatt, 2021, Nr 09, Was eine Stellungnahme zeigen kann, Mit der von Goethe zurückgehaltenen Satan-Szene zu Faust II. Dieter Schäfer

Aufrufe: 149