Wer die letzten Monate nicht geschlafen hat, kann wissen, dass unser Wetter kein natürliches Wetter mehr ist, seit vielen Jahren und Jahrzehnten nicht mehr. Er kann wissen, dass unser Himmel kein natürlicher Himmel mehr ist, dass die meisten der sogenannten Wolken keine natürlichen Wolken mehr sind, auch wenn sie von sogenannten Wetterexperten nette Namen erhalten. Und dies hat nichts mit dem sogenannten Klimawandel zu tun. Seit vielen Jahrzehnten ist die Wettermanipulation bekannt, es gibt zahlreiche Patente hierfür. Entwickelt wurde sie nicht zum Wohl der Menschheit, auch wenn es in den Medien so dargestellt wird. Sie wurde als Kriegswaffe entwickelt, eine Kriegsführung mit verheerenden Wirkungen. Wer die letzten Monate nicht geschlafen hat, weiß, dass wir uns in einem lange geplanten und gut vorbereiteten Krieg gegen die Menschheit befinden und die Kriegswaffe Wettermanipulation wird, neben vielen anderen Waffen, beispielsweise den Waffen der Pharmaindustrie, mit aller Gewalt und nie gewesener Intensität zur Vernichtung eingesetzt.

Seit Jahrzehnten werden Wolken mit Giften besprüht. Diese Gifte sind auch in unserer Atemluft, sie gelangen mit dem Regen zur Erde und reichern sich in enormen Mengen dort an zu unser aller Schaden. Es sind auch Gifte dabei, welche nicht zur Wettermanipulation gedacht sind, sondern zur Vergiftung der Menschen, und um sie gezielt zu manipulieren mit Radaranlagen und jetzt mit 5-G-Anlagen. Es häufen sich Berichte von Menschen, die „magnetisch“ sind, ohne geimpft zu sein, auch Menschen, die keine Masken tragen, keine sogenannten „Corona-Tests“ gemacht haben. Sie sind vor allem über dem Bereich der Lungen magnetisch, was den Verdacht nahelegt, sie könnten über die Atemluft Graphenoxid aufgenommen haben. Chemtrails sind also nicht nur zur Wettermanipulation da, sondern auch dafür, die Menschen gezielt Stoffen auszusetzen. Auch der Einsatz von Viren ist denkbar.

Es ist schon lange bekannt, dass nicht nur Militärflugzeuge mit oder ohne Kennung aus verschiedenen Staaten über deutschem (und auch weltweit!) Himmel diese Gifte ausbringen. Inzwischen gibt es „Verordnungen“, welche besagen, dass der Treibstoff von Linienflügen „Beistoffe“ enthalten „dürfen“ welche geeignet sind, solche Chemtrails zu produzieren, Gifte auszubringen, angeblich, um „schädliche Sonneneinstrahlung“ zu minimieren, um die sogenannte Klimaerwärmung zu stoppen! Ein jedes Flugzeug kann nun Chemtrails ausbringen, bei jedem Flug, und tut das auch. Und die Bevölkerung weiß nichts davon!

Es werden riesige Radaranlagen eingesetzt, um diese besprühten und damit lenkbaren Wolken gezielt dorthin zu bringen, wo man sie haben will um abzuregnen, um heftitge Gewitter und auch Tornados und Unwetter zu produzieren. Zusätzlich werden künstlich mit Wasserdampf Wolken geschaffen. Auf Satellitenbildern ist dies sichtbar, wo das gemacht wird. Es werden sogenannte „Sonnenschilde“ aufgebaut am Himmel, ein Schleier aus Dreck und Gift, welcher verhindert, dass der Himmel blau ist und Sonnenlicht zur Erde kommt. Fehlt ausreichend Sonnenlicht, werden Wesen und Pflanzen krank mit letztlich tödlichen Folgen. Ich habe in meinen Artikeln hier genügend Informationen gebracht aus verschiedensten Quellen.

Wer jetzt nicht mehr schläft, kann es sehen und verstehen, er braucht hierfür keine „Aufklärung“ über Mainstreammedien, keine offiziellen Bestätigungen, keine sogenannten Experten mehr. Wer jetzt nicht mehr schläft, nutzt alle seine Möglichkeiten, um sich dem allem entschieden und mit aller Kraft entgegenzustellen, gegen all die Waffen, welche gegen die Menschheit zur völligen Vernichtung eingesetzt werden. Wer jetzt nicht mehr schläft, weiß genau, dass niemand ihm diesen Widerstand abnehmen wird, jeder muß es selbst tun.

Unsere Mittel hierfür erscheinen geradezu lächerlich gegenüber der Gewalt und Brutalität der gegen uns gerichteten Waffen. Doch eines kann jeder wissen, der nicht schläft: „Sie“ sind wenige, wir sind viele. Deshalb werden wir Erfolg haben, wenn wir uns entschieden dagegen stellen. Jeder! Auf keinen einzigen können wir verzichten, kein einziger darf jetzt noch seine Aufgabe auf andere abschieben. Wir, das sind 7 Milliarden Menschen. Sie, das sind wenige Hundert, auch wenn sie so viele Mitläufer und Mittäter, Söldner, Handlanger, Speichellecker haben.

Auf diesem Blog gibt es 180 Artikel, und die meisten davon zeigen auf, was ein jeder tun kann, sofort, ohne auf irgendetwas oder irgendjemanden warten zu müssen, mit einfachsten Mitteln. Es genügt eine kleine Reißzwecke, um auch den größten Arsch in Not zu bringen, sagt ein Sprichwort. Essigdampf ist eine solche Pein – liche Reißzwecke.

In einer Nachricht des „Wetterkanals“ wird erklärt, was es mit dem Essigdampf auf sich hat. Den Link hierfür habe ich angefügt. Wer diese Nachricht nicht abhören kann, kann mit meinem kurzen Mitschrieb genügend verstehen und beginnen. Der Wetterkanl hat im übrigen unzählige wertvolle Beiträge, die zum Verständnis der Waffe Wettermanipulation beitragen, welches dann handlungsfähig macht.

Mitschrieb in Auszügen:

  • Seit Jahrzehnten werden Wolken mit Giften besprüht (als Chemtrails sichtbar), Hauptbestandteile sind Aluminiumoxid, Barium, Strontium, Salzverbindungen, Metallverbindungen…, zusätzlich wurden schon Plastikteilchen und Plastiffäden entdeckt, möglich ist alles.
  • Unabhängige Labore weltweit stellen fest: Bodenproben sind unter anderem verseucht ( Konzentration stetig steigend) mit in der Natur nicht vorkommendem freien Aluminium, welches negativ geladen und chemisch sehr reaktionsfreudig ist. Es reagiert im Körper sofort, wenn es mit der Nahrung oder über die Atmung aufgenommen wird.
  • Wettermanipulation arbeitet mit geladenen Teilchen, welche über Radar etc lenkbar, steuerbar sind. Atmosphäre ist also durch diese Gifte geladen, entläd sich dann durch zb Gewitter (deshalb diese ständigen und inzwischen weltweit tödlichen Gewitter mit ihren Regenmassen)
  • Essigdampf in der Luft geht nach oben, Wasserstoffionen werden dadurch freigesetzt, welche sich in Wolken und Atmosphäre mit Aluminiumoxid verbinden. Dadurch verliert das ausgesprühte Gift seine Steuerbarkeit. Der Chemiecocktail zerfällt. Die Gifte sind nach wie vor in der Welt und kommen zu Boden, doch die Steuerung des Wetter geht an dieser Stelle verloren. (Einschub: dies macht gezielte Vernichtung von Leben durch sogenannte „Unwetter“ unmöglich. Die Überflutungen weltweit momentan wären dadurch nicht möglich! Wir könnten durch unsere Arbeit diese Dinge verhindern, wenn wir nur nicht so ignorant und faul wären!)
  • Verdampft man Essig oder etwas verdünnte Essigessenz durch sieden, kochen unter freiem Himmel, dehnt sich das Essigdampf-Volumen extrem aus, steigt nach oben, führt dort zur Reaktion mit den Reaktionsfreudigen Giftpartikeln. Je mehr Reaktion, je mehr Zerfall, desto mehr blauer Himmel.
  • Es handelt sich hier um eine sanfte Entladung durch den Essigdampf. 2-3 Liter innerhalb kurzer Zeit verdampft, zeigt sichtbare Wirkung! Dies Wiederholt man mehrmals am Tag, so oft man kann. Man kann das mit einer elektrischen Platte, mit Gas oder auch zur Not mit einem Wasserkocher machen. Oder man läßt mehrere Liter sanft vor sich hin „dämpfeln“ den ganzen Tag über. Dies ist möglich mit einigen Teelichtern oder man stellt den Topf auf 4 Freidhofkerzen (solche mit Metalldeckeln).
  • Wirkung: sichtbare Veränderung des Himmels an dieser Stelle, welche sich ausbreitet. Lebensnotwendiges Sonnenlicht (VitaminD!…) kommt durch,es ist gesund für Natur und Mensch. Die Reaktionen von Insekten, Vögeln und anderen Tieren ist eindeutig. Natürliche Wolken bleiben, natürlicher Regen bleibt, dies ist keine Wettermanipulation, … dies ist ein kleiner Beitrag zur Heilung des Wetters und zur Rettung der Menschheit.

    Ende Mitschrift.

Meine eigenen guten Erfahrungen habe ich geschildert. Stärker wirken natürlich Orgongeräte (zb: https://www.orpanit.de/cloudbuster/, und: nein, ich erhalte keine Provision, so wie auch dieser Blog niemanden zum Spenden aufruft, keine Bezahlschranke hat,…).

Nur wenige Menschen konnte ich dazu bewegen, diesen kleinen Beitrag zu leisten, der keinen einzigen der sonstigen Unbequemlichkeiten mit sich bringt, wie es viele andere Widerstandsformen manchmal tun. Doch ihre Berichte sind schön:

  • …ich habe eure Anregung aufgenommen und heute Nachmittag umgesetzt, indem ich einen Campinggaskocher benutzt und Essig „verdampft“ habe. Innerhalb von ca einer halben Stunde deutliches Aufklaren des sonst wolkenverhangenen Himmels, wirklich Wolken der düstersten Art. Ich „dampfe“ weiter und siehe, nach gut 50 Minuten zeigt sich die Sonne, nach einer Stunde strahlt sie unverhüllt. Ich weiß nicht, wie ich dieses Gefühl beschreiben soll… Zwischenzeitlich sing gut 45 Minuten vergangen: was für mich mit Blick aus dem Küchenfenster über unsere Gartengrundstück hinweg sichtbar ist, ist Sonnenschein und weiße Wolken. Ich schätze mal einen Umkreis von einem Kilometer. Allerdings habe ich mit dem verdampfen aufgehört. Ein wenig Dunkles wird wieder sichtbar. Werde weiter beobachten, wie es sich entwickelt….“
  • …Habe die erste Charge verdünnte Essigessenz … vorgestern auf dem Balkon aufgestellt und zwei Stunden später riss der Himmel auf und seitdem ist hier über mir … ich sag mal ‘wohlwollendes’ Wetter. ‘Meine’ Vögel im Garten sind seitdem ziemlich aktiv, fröhlich und zutraulich, scheinen sich wohl zu fühlen. Und Schmetterlinge überall. Ok, ist gerade Saison und ich habe auch immer von April bis Oktober Blühpflanzen im Garten und ich weiß natürlich, dass man Kausaltität und Korrelation nicht durcheinander bringen sollte, aber dennoch freu ich über diesen augenscheinlichen sofortigen Erfolg…“

Link: Haushaltsessig verdampfen – Wozu? https://t.me/WetteradlerKanal/998

Was passiert mit den künstlich aufgeladenen “Wolken” wenn Essig verdampft wird? Welche Auswirkung hat das Ganze auf künstliche Bewölkung? Was passiert mit hochgradig aufgeladenen Unwettersystemen? Link zum “Essig-Beitrag”: https://t.me/WetteradlerKanal/442

Eine Bemerkung zum Nachdenken, auch wenn dies sicherlich nur Hollywood ist und die Milliardäre sich nicht im All, sondern in bequemen Filmstudios befinden, wie so vieles, was aus Filmstudios kommt, etwa die grandiosen „Aufnahmen vom Mars“, und scheinbar sogar die legendäre Landung auf dem Mond vor vielen Jahrzehnten, ja, der Teufel bedient sich am liebsten der Täuschung:

Aufrufe: 190