In sogenannten alternativen Medien stolpert man über Vokabeln, die selbst den scheinbar Aufgeklärten nicht immer in ihrer Bedeutung klar sind. Sie scheinen irgendwie eine „Meinung“ zu haben und verbreiten dies als Definitionen. Ähnliches geschieht im übrigen mit den meisten sogenannten Informationen, die dort verbreitet werden. Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst und achte auf deutliche Anzeichen dafür, dass etwas faul ist.

Mittlerweile sind diese alternativen Medien zu mindestens 90% ein einziger Sumpf. Das betrifft nicht nur die „Großen“ sondern auch die vielen kleinen Kanäle, Netzwerke und Gruppen.

Im ersten Teil habe ich die Unterschiede zwischen nützlichen Kanälen und Gruppen, die dich wirklich weiterbringen, von Gatekeeper – Kanälen und New Age Rattenfänger – Kanälen aufgezeigt und ein paar erste Definitionen gebracht.

https://www.hexen-heuler.de/wegweiser-im-dschungel/

Weiter mit zwei nützlichen Erklärungen/Definitionen:

Es kann hilfreich sein, sich die Begrifflichkeiten in diesen Medien genau zu Gemüte zu führen, um wenigstens damit nicht in Falschen Vorstellungen gefangen zu sein. Ich biete darum heute wieder Zwei kurze Definitionen an.

Symbolik:

Man hört und liest oft: „Symbolik wird ihr Untergang sein.“ Was ist damit gemeint, wer ist damit gemeint?

Zunächst was ist Symbolik?

Ein Symbol kann alles sein, z. B. ein Firmenlogo. Dieses wird mit Kontext/Inhalt “aufgeladen” und erhält somit eine Bedeutung. Schreibe ich jetzt VW oder BMW, weiß jeder, der um diese beiden Begriffe herum schon mal etwas gesehen oder gehört hat, das es sich um Fahrzeughersteller handelt. Deren “Geschichten, Erlebnisse Erfahrungen ” sind im Zusammenhang mit der Buchstaben – und Logo – Gestaltung “gespeichert”. Wir wissen sofort, was gemeint ist, wenn wir dieses Symbpl sehen.

Angenommen wir entdecken eine Insel, nahezu abgeschnitten von der restlichen Welt und treffen dort Eingeborene. Wir zeigen ihn die beiden genannten Logos. Wahrscheinlich werden sie nichts damit anfangen können, weil der Kontext dazu fehlt. Auch werden sie wohl Schwierigkeiten haben, unsere Sprache zu verstehen, und wir ebenso deren Sprache..

Durch dieses Beispiel gelangt man zur Erkenntnis: Symbolik kann alles sein, auch unsere Sprache.

Wörter /Bilder/ Gegenstände, die aufgeladen sind mit Kontext und Bedeutung sind Symbolisch.

Was bedeutet also der überall kursierende Satz: „Symbolik wird ihr Untergang sein“?

So genannte Anons (umgangssprachlich für Computerfachleute/Nerds etc, siehe erster Teil) haben herausgefunden, das die „Eliten „(Kontext geladen mit: Stars, Politiker, Royals, Hochfinanz, Konzernbosse, Medien Mogule etc.) mit ihrer Symbolik, bestehend aus Handzeichen, Logos, bildlichen Symbolen usw. miteinander kommunizieren, einander als Zugehörige zu erkennen geben.

Da die meisten Menschen diese “Sprache” nicht kennen, ist es per Definition eine Art Geheimsprache.

Aber weil durch die Vorarbeit der Anons weltweit eine zunehmende Zahl an Menschen diese Geheimsprache inzwischen entschlüsseln können, weil sie, im besonderen durch die Recherche der Anons, den Kontext gelernt haben, können nun viele Menschen diese Zugehörigkeitszeichen erkennen. Somit haben sich diese „Eliten“ selbst zu erkennen gegeben, öffentlich, erkennbar an all den alten und neuen Fotos, Filmaufnahmen etc. So können wir nun wissen, wer zu dieser sogenannten Elite gehört, von ihr finanziert und eingesetzt wird.

Dadurch wurde diese “Geheimsprache” und deren “Eingeweihte” entlarvt und deren Treiben damit aufgedeckt. Es ist möglich, Zugehörigkeiten und Verbindungen aufzudecken, die aufzeigen, wie sie agieren und lange schon ihre Pläne entworfen und Stück für Stück gemeinsam umsetzen, wer zu deren gekauften Mitspielern gehört, wer deren Handlanger und Marionetten sind, auch in Politik und Wissenschaft.

Deshalb wird gesagt, diese Symbolik würde ihr Untergang sein.

Allein durch die Kenntniss der Symbolik der sogenannten Eliten, verstehen und erkennen die Menschen was vor ihren Augen im verborgenen “gesprochen” wurde. Wer mit wem, was und warum kommunizierte.

Diese Symbole sind sehr alt. Sie wurden in den alten Geheimlogen (z.B. Freimaurer)  genutzt und man entdeckt sie auf vielen alten Gebäuden, Statuen, Bildern etc. doch heute kann man sie “plötzlich” überall finden: in Filmen, sogar in Kinderfilmen, auf Produkten im Supermarkt, als Teil von vielen Firmenlogos, sogar die neueren Kindergärten benutzen sie manchmal, nicht alle aus Unwissenheit. Auf Veranstaltungen sieht man sie an diversen Plakaten, “unsere Politiker” haben inzwischen die seltsame Eigenart, sie in der Öffentlichkeit andauernd zu nutzen und zu zeigen. Man sagt, sie könnten im Unterbewußtsein der Menschen wirken, doch man sagt auch, kennt man sie, erkennt man sie, verlieren sie die Macht der bösen Absicht (Rumpelstilzchen läßt wieder einmal grüßen!).

Think Mirror – denke in Spiegeln“:

Dies ist ein Hinweis, wie die Kommunikation in den Medien verstanden werden kann. Was die Mainstreammedien betrifft, kann man das allein mit dem gesunden Menschenverstand, gepaart mit ein klein wenig Lebenserfahrung erkennen. Ja, es genügt schon, ein bis zwei Jahre etwas aufmerksam sogenannte Nachrichten zu verfolgen. vergißt man diese ganz entgegen der sonstigen Gewohnheit nicht gleich wieder, sondern überprüft sie einmal, nimmt man einige Zeit später die neueren Erkenntnisse hinzu ( sogenannte ehemalige Kriegsgründe stellten sich bisher meist als Lügengebäude heraus), weiß man, wo der Hase langläuft.  Es handelt sich durchaus nicht um Einzelfälle oder um seltene Mißgeschicke, es handelt sich um das ganz normale Handwerkszeug der Medien, die nichts weiter tun, als die Massen zu hypnotisieren und zu beeinflussen. Folge der Spur des Geldes, und du weißt, wer sie dafür bezahlt, genau das zu tun und zu welchem Zweck.

Kleine Beispiele:

  • Wenn Politiker von “Friedensmissionen” gesprochen haben, waren es “Überfallskriege”.
  • Sie sprechen davon, das ihnen unsere Gesundheit wichtig ist. Wirklich gemeint ist, das sie uns krank sehen wollen.
  • Sie sagen, das Medikament sei ohne Nebenwirkungen und würde helfen und beides scheint sich als Unwahrheit herauszustellen.
  • Sie reden von Umweltschutz – meinen jedoch Umweltzerstörung usw.

Diese wenige Beispiele zeigen schon etwas auf: Kann es sein, dass sie oft das Gegenteil meinen? Ja, das kann nicht nur sein, das ist Methode. Das nennt man „spiegeln“ – das Gegenteil vermuten, hinterfragen und erkennen bei allem, womit wir durch Medien überflutet werden.

Außerdem ist “Think Mirror” sehr wertvoll, um die eigene Gedankenwelt in Ordnung zu bringen. Viele Menschen sind mit destruktiven Gedanken beschäftigt und schränken sich und ihr Selbstvertrauen dadurch massiv ein. Man kann auchsagen: Ihr Denkmuster ist geprägt von klassischen Sätzen wie: “Ich kann nicht”. Mit “Think Mirror”, also: „Denke das Gegenteil“ kann man jeden negativ Gedanken in sein positives Gegenteil drehen: Aus “ich kann XY nicht” – wird “ich kann XY”. Wendet man “Think Mirror” regelmäßig auf jede sich selbst einschränkende, schwächende Vorstellung über sich selbst an, verwandelt sich eine destruktiv programmierte Vorstellungskraft in eine konstruktive, aufbauende Vorstellungskraft. Positive Gedanken führen zu positiven Gefühlen, daraus resultiert eine “pro aktive” Handlungsweise.

Damit ist nicht gemeint, sich die Welt mitsamt dem Krieg gegen die Menschheit schön zu denken und zu reden, wie es New Age Rattenfänger stets suggerieren. Wer meine Artikel gelesen hat und kennt, weiß das auch. Wir sind aufgfordert, der Wahrheit ins Gesicht zu schauen, sie als das zu erkennen und zu benenen, was sie ist, und wir haben die Pflicht, dagegen zu handeln.

Aufrufe: 22