Man ist es irgendwie leid. Obwohl man versucht, „das da draussen“ so oft wie möglich auszublenden, etwas Schönes zu machen oder zu denken, sich abzulenken – es gelingt nicht so recht. Die Lebensfreude ist irgendwie weg, man fühlt sich, als wäre man herabgedämpft. Ja, manche erzählen auch, dass es zunehmend depressive Stimmungslagen gibt – bei ihnen selbst und in ihrem Umfeld.

Es fällt langsam auf: Etwas hat sich geändert. Menschen sagen, es sei irgendwie still geworden, sie bemerken, es gibt weniger Lachen und Fröhlichkeiten, weniger „gute Stimmung“, weniger Singen, Tanzen und sogar weniger Gespräche. Es sei schleichend gekommen, diese drückende graue Stille. Erst sei es nicht so aufgefallen, man war schockiert, dann sehr beschäftigt, und man habe erwartet, dass es ein Ende gäbe von all dem, und dann würde es wieder gut und normal sein – wie immer eben. Doch jetzt fällt es den Menschen auf: Es ist nichts gut, nichts ist „normal“, und es scheint eine zunehmende Depression die Welt befallen zu haben.

Wie es dazu gekommen ist, ist für einige Menschen kein Rätsel. Sie konnten es die letzten 2 Jahre beobachten. Diese Menschen haben zunehmend erkannt, dass das alles eine Art Programm zu sein scheint, welches einfach weiterläuft. Es begann nicht erst Anfang 2020, es begann viel früher, schleichend, von den meisten unbemerkt. Doch vor 2 Jahren hat es dann mit Gewalt eingeschlagen bei uns. Nun scheint es so, als gäbe es kein Zurück mehr, als sei man dem allem einfach ohnmächtig ausgeliefert und man resigniert.

Die Not wenden!

Nein, es ist kein unabwendbares Naturereignis, was hier geschieht. Es ist Menschengemacht und von langer Hand geplant. Das bedeutet aber auch: Menschen können das ändern. Sie können diesen Zustand des langsamen Sterbens ändern. Sie können ihre Ängste verabschieden und sie eintauschen gegen echte Freude. Sie können sich ihre Lebendigkeit wieder zurückholen, sie können ihre Freiheit erringen. Sie können! Deshalb schreibe ich hier.

Und nein, jetzt kommt kein New Age Quatsch, wie man ihn überall findet, den ich im Übrigen für sehr gefährlich halte, sogar teilweise für mehr als sehr gefährlich. Ich werde hier nicht reden von all dem, was die Menschen in Dummheit, in Abhängigkeit von Gurus oder Irr – Lehren und in Untätigkeit gefangen hält! Ich rede hier von Wahrheiten. Und nochmal nein, ich habe diese Wahrheiten nicht erfunden. Es sind Wahrheiten, die man wissen kann, jeder kann das, sie wurden schon immer von Menschen gewußt und es gab die ganze Menschheitsgeschichte immer und überall die großen und die unbekannten Lehrer und Weisen, die sie den Menschen gebracht, vorgelebt und angeboten haben – falls diese das wissen wollten. So ist es auch heute.

Und immer wurden diese großen Lehrer entweder ermordet oder ihre Lehre wurde institutionalisiert, instrumentalisiert, bis zur Unkenntlichkeit verfälscht und gegen die Menschen, gegen deren Freiheit und Schöpferkraft als Waffe verwendet. Oder schlimmer: sie wurden ermordet und ihre Lehre wurde nahezu ins Böse gekehrt. Bestes Beispiel: Jesus Christus.

Denn es gibt Dunkelheit und Licht. Das ist wahr. Und von Dunkelheit haben wir nun genug gehabt und wir haben es einfach satt. Es reicht! Es wird jetzt Zeit fürs Licht.

Zeit für Licht

Die Voraussetzungen, um diesen Weg zu gehen, der die eigene Not wendet und eine Wandlung in der Welt ermöglicht, sind einfach und sie beginnen in einem jeden Einzelnen von uns. Wir sind es selbst, die die Wandlung sein müssen und vollziehen müssen. In uns drin und in der Welt. Angst scheint uns davon abzuhalten. Aber Hand aufs Herz: wer wirklich ganz ehrlich auf sich schaut, kann erkennen: diese ewige mit Absicht von den Herrschern produzierte Angst – erst vor Corona, dann vor der Impfung, dann vor der Staatsgewalt im wahren Sinn des Wortes, dann vor Lebensmittelknappheit, nun vor Putin und dem Krieg – ist ein von uns selbst gewähltes Ablenkungsmanöver. Wir wollen nicht auf uns selbst schauen, wir wollen nicht erkennen, dass wir das alles zulassen mit unserer Ignoranz vor der Wahrheit und unserer Weigerung, zu handeln. Wir wollen nicht bei uns selbst anfangen.

Wer jetzt noch ängstlich ist, dem möchte ich sagen: Raus jetzt aus der Angst! Man braucht nur nötiges Wissen, vollständiges und wahres Wissen, keine Halbwahrheiten und bis zur Unkenntlichkeit verdrehten Stuß. Dann muß man dieses Wissen auf sinnvolle Weise verarbeiten, so, dass am Ende Handlung möglich wird, die Sinn macht, zielführend ist. Vieles habe ich dazu schon geschrieben. Dies bitte ich, als Basis zu nehmen und ich verlinke nochmals unten meine dazugehörenden Artikel. Es macht Sinn, sie in der Reihenfolge zu lesen, so, wie ich sie hier veröffentlicht habe.

Angst bedeutet Bewußtlosigkeit, Ohnmacht, Kraftlosigkeit, Gefangenschaft. Damit muß jetzt Schluß sein. Und man beendet das ganz einfach mit einer Willensentscheidung und mit Konzequenz.

Das Wissen um Wahrheiten in Verbindung mit etwas Mut zu den ersten kleinen Schritten ermöglichen die Erfahrung, die Welt und sich selbst verstehen zu können, von Handlungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit. Es gibt nichts gesünderes als das. Hierzu habe ich meinen Artikel „Salutogenese“ angeboten, denn das Wissen um Salutogenese bedeutet zu wissen, was einen Menschen gesund erhält. Auch dies löst Angst auf, unsere schlimmste Fessel, die uns in diesem Elend gefangen hält.

Das läßt uns in unsere höchste positive Kraft kommen: die Liebe. Liebe öffnet für Wahrheit, befreit das gefangene unterdrückte Bewußtsein. Die Liebe läßt uns aufblühen. Sie entsteht von selbst, wenn wir unsere Selbstwirksamkeit erkennen. Wir beginnen, uns endlich wieder selbst zu lieben, wenn wir unsere Selbstachtung zurückgewinnen. Wenn wir begreifen, wir haben die Fähigkeit, die Welt und die Vorgänge und uns selbst zu verstehen und zu beeinflussen – so, wie wir es uns wünschen: nämlich hin zu einem lebenswerten Leben in Freiheit und Freude in einer lebensfreundlichen Welt. Wir brauchen keine Experten. Gott gab uns alles mit auf unseren Weg, was wir hierfür brauchen, wir sind schon so zur Welt gekommen. Wir sind nun erwachsen. Wir sind souverän. Wir haben den Schlüssel in der Hand.

Zeit für Freiheit

Räume dein Leben auf. Setze Prioritäten. Zwei mal die Woche für ein halbes Stündchen sich einmal mit diesen Dingen hier zu beschäftigen, ein bißchen darüber lesen (ist erst einmal nichts weiter als nur zu konsumieren) reicht nicht. Wer etwas lernen will, sich ändern will, einen ganz neuen Lebensweg gehen will, muß etwas investieren. Investiere Zeit und Aufmerksamkeit, diese Investition wird die beste deines Lebens sein und zahlt sich aus.

Umgib dich nicht mit Leuten und halte dich nicht in Gruppen und Kanälen auf, die die Wahrheit ignorieren und sich nur mit leeren, sinnlosen Ablenkungen beschäfitgen und sich damit hypnotisieren. Höre auf, dich selbst abzulenken und dich zu hypnotisieren. Befreie dich von Gehirnwäsche. Putze dein Bewußtsein und mach Platz und Sauberkeit für die Wahrheit und das Wissen. Nur so kann die nötige Weisheit entstehen.

Das Gift muß rausgereinigt werden. Reinige deine „Speicherplatte“ von schlechten Informationen! Das geht so: Giftzufuhr stoppen, saubere, echte, wahre und vollständige Informationen zufließen lassen. Wie bei einem verschmutzen Schwimmbecken: keinen Dreck mehr einleiten ( Trivialität, Unterhaltung, Mainstrammedien in jeder Form, aktuelle paranoide Politik, Pseudowissenschaft, organisierte Religion, New-Age-Zeug…) und dann nur noch Gutes einleiten, bis das Wasser klar ist.

Zeit für Souveränität

Was in uns passiert, wenn wir diesen Weg schrittweise gehen, wie er hier in mehreren Artikeln aufgeführt wird: durch Zufuhr an Wissen und zunehmendes Verständnis erlangen wir innere Souveränität und werden alleiniger innerer Herrscher über uns selbst. Niemandes Knecht, niemandes Eigentum, niemandes Gefangener.

Unsere Gedanken, unsere Gefühle und unsere Handlungen arbeiten dann sinnvoll und in Einklang zusammen = unisono, nicht innerlich zerrissen. Ein Souverän ist kein Sklave. Sklaverei ist niemals legitim. Niemals. Wir müssen innere Herrschaft haben, um äußere Herrschaft loszuwerden.

Freiheit entsteht nur durch Bewußtsein, durch Akzeptanz der Wahrheit, durch das Erkennen des eigenen Souveräns. Die Ketten werden zerbrochen, die die Welt knechtet und gefangen hält Dies manifestiert sich nur, wenn die Menschheit sich an die natürlichen Gesetze hält, die ich in den unten verlinkten Artikeln ausführlich dargestellt habe. Es sind dies die universellen Gesetze, die vom Schöpfer für alle Menschen und für alle Zeiten geschaffen wurden zu unserem Wohl.

Solange du das Licht nicht aufnimmst, vertreibst du nicht die Dunkelheit. Das Licht ist das Wissen um die Wahrheit, welches zur richtigen Handlung führt. Und ohne Handlung geht es nicht.

Das alles liest sich schön, nicht wahr? Aber darum geht es nicht. Ich möchte, dass die Menschen begreifen und anfangen! Ich möchte, dass die Menschen in die Puschen kommen. Es gibt nichts wichtigeres als das. Es gibt nichts wichtigeres, als jetzt endlich diesen Weg zu gehen mit höchster Priorität im Leben, weil es nämlich sonst bald kein Leben mehr gibt. Steht endlich auf!

Und wißt ihr, warum ihr das tun müßt, aufstehen, in die Puschen kommen? Ihr wißt es! Ihr wißt ganz genau, dass die Kinder leiden, dass sie nicht frei und glücklich sich entfalten können. Sie konnten das schon lang nicht mehr und seit 2 Jahren überhaupt nicht mehr. Ihr wißt es. Dafür seid ihr verantwortlich! Und ihr wißt, was die Dunkelheit will! Sie will unsere Kinder und will unsere Zukunft vernichten – unsere Kinder! Steht jetzt auf und geht diesen Weg, der hier beschrieben ist – im übrigen seit Jahrtausenden schon. Doch jetzt steht es auf Messers Schneide.

Es geht immer nur um die Kinder!

https://www.hexen-heuler.de/herr-im-eigenen-haus-und-im-eigenen-leben/ 

https://www.hexen-heuler.de/niemandes-herr-niemandes-knecht/

https://www.hexen-heuler.de/karma-eine-gesetzmaessigkeit/

https://www.hexen-heuler.de/richtig-und-falsch/

https://www.hexen-heuler.de/wie-loest-man-probleme/

https://www.hexen-heuler.de/verantwortung/

https://www.hexen-heuler.de/salutogenese/

Aufrufe: 38