Wer der Obrigkeit nicht Gehorsam leistet, wird bestraft. So war es immer, so wird es immer bleiben, bis die Menschen begreifen, dass sie unter aller Obrigkeit nichts weiter sind als billige Sklaven, rechtlos, ehrlos und ohnmächtig. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Obrigkeit ein König ist, ein grausamer Tyrann oder eine scheinbar demokratisch „gewählte“ „Mutti“. Wer auf einem Schiff dem Kapitän nicht gehorcht, sich einen Fehler erlaubt oder gar widerspricht, in diesem Falle wird er der Meuterei bezichtigt, wurde bis vor nicht allzu langer Zeit kielgeholt, an einem Seil unter dem Schiff durchgezogen, was meistens zum Tode führte.

Heute sieht es nicht mehr so grausam aus, was mit jenen gemacht wird, die nicht gehorchen. Die geifernde Menge stimmt allem zu, denn die Obrigkeit versteht es vortrefflich zu kriminalisieren und wer dieser Lügerei nicht auf den Leim geht, hat die Hosen voll aus lauter Angst und hilft nicht, anstatt sich mit allen zusammenzuschließen, um sich der Obrigkeit zu entledigen und sich und die Mitmenschen von Tyrannei zu befreien. Er redet sich ein, ist er nur recht brav, wird ihm nichts geschehen. Ein Trugschluß, in diesem letzten aller Kriege!

Doch Mut ist eine seltene Tugend. Menschlichkeit ebenso. Obschon es heute so viele Mittel und Wege gibt, sich der Obrigkeit zu erwehren, sie zusammen mit vielen anderen einfach lahm zu legen und auszuhungern, ohne sich selbst dabei unnötig zu gefährden, bleibt der Arsch auf dem Sofa. Es wäre so einfach! Das ist wohl das schlimmste in diesem Krieg hier. Grenzenlose Feigheit, grenzenlose Faulheit und Bequemlichkeit. Sie gehorchen einfach stumpf und blöde weiter, laufen wie gewohnt im Räderwerk des Systems, halten es aufrecht damit.

Ich habe aufgehört, sie verstehen zu wollen, mich zu fragen, was in ihrem Kopf vor sich geht, in ihren Herzen. Ich bin zu dem Schluß gekommen: es ist nichts drin in ihren Schädeln, ihre Herzen sind zu bloßen Pumpen geworden. Und sie sind bereit, die Stricke zu holen, um ihre Mitmenschen Kiel zu holen. Niemals hat dies der Kapitän selbst gemacht. Es waren stets die Kameraden, die eigene See – Mannschaft. Seit „Corona“ sind sie besonders eifrig. Nein, nicht weil sie sich vor einer Erkältung fürchten, auch wenn sie das aus Feigheit stets als „Totschlagargument“ behaupten. Es scheint ihnen eine bestialische Befriedigung zu sein, diesen Gesichtslosen, diesen gehorsamen Maskenträger-Blockwarten. Ohne diese Mitläufer, Schweiger, Weggucker, Verräter könnte dieser Krieg gegen die Menschheit nicht geführt werden. 7 Milliarden Menschen und einige Hundert Tyrannen, der größte Witz aller Zeiten!

Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!

Bei unten stehender Meldung geht es nicht um Falschparker! Nun wird also „Klarschiff“ gemacht, jawoll, Mutti!

Der Überwachungsstaat expandiert: Denunzianten heißen nun Mängelmelder

Ob Ordnungswidrigkeiten oder der Ärger über unachtsame Mitmenschen“, schreibt der Nordkurier: „In Mecklenburg-Vorpommern sollen Bürger und Ämter in Zukunft per App besser zusammenarbeiten.“ Dazu werde digitale Mängelmelder „Klarschiff“ gestartet. (…)

Dieser „Mängelmelder“-App ergeht es hoffentlich genau so, denn sie ist die reinste Einladung zur Denunziation. Den ungeliebten Nachbarn anschwärzen wird so bequem gemacht, wer will, kann sich anonymisieren, selbst wenn das nicht so vorgesehen ist. „Klarschiff“ soll der digitale Denunziator heißen, die Überschrift des Nordkurier sagt im Klartext, worum es geht: „Bürger überwachen Bürger“. Ich habe vergessen, auf wie viele Bürger der DDR ein Stasi-Mitarbeiter und ein IM kam, aber bei dieser App sollen nach den Vorstellungen der Obrigkeit gleich alle mitmachen.(…)“

Weltbevölkerungs- Reduzierungs-Programm, wie angekündigt

Jeder denkfähige Mensch weiß, was in dieser „effektiven Impfung“ drinsteckt. Sie wird effektiv sein, da bin ich mir sicher, effektiver jedenfalls als die anderen Spritzen. Malaria ist schließlch keine plötzlich neu entstandene Krankheit:

Nun gehen die Experimente am Menschen in Afrika in die nächste Runde. Afrika wurde schon immer heimgesucht von Menschenversuchen ( Robert Koch etc. ) und die Welt hat es nie interessiert bis heute.

Bild (https://www.google.de/amp/s/m.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/malaria-biontech-will-mrna-impfstoff-entwickeln-77194662,view=amp.bildMobile.html)

Biontech sagt Malaria den Kampf an: Malaria gehört zu den gefährlichsten Infektionskrankheiten. Ugur Sahin und sein Team wollen eine effektive Impfung dagegen entwickeln.

Augenöffner für jene, welche den Zuckerle der Mainstreammedien immer wieder auf den Leim gehen

Ja, es wird gejubelt, wenn es mal ein kleines, kritisches Wort gibt bei Bild oder sonstigen Propagandafirmen. Das System wackelt, sagen sie immer wieder. Na dann, hin mit euch!

Impf-Aktion für alle: Holen Sie sich Ihre Biontech-Impfung bei BILD in Berlin!

https://m.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/impf-aktion-fuer-alle-holen-sie-sich-ihre-biontech-impfung-bei-bild-in-berlin-77206178.bildMobile.html

Wenn ihr meine Arbeit unterstützen wollt…

Es gibt wohl so wenige Kanäle und Portale, die keine Kontonummer angeben, dass mir jetzt auf die Schnelle auch keine einfallen. Es ist stets dasselbe:

Auch diese Menschen, die für euch all diese Arbeit tun – die ihr konsumieren könnt oder sogar nutzen könnt – verbringen viele Stunden jeden Tag mit ihren Recherchen und weitere zahllose Stunden mit dem Schreiben von Artikeln, Verfassen von Nachrichten oder dem Herstellen von Videos, um euch zu informieren, um euch zu helfen, und sie müssen von irgend etwas leben. Die wenigsten sind rundumsorglos versorgt und leben wie die Maden im Speck. Viele von ihnen würden es ohne ihren Spendenaufruf nicht schaffen in diesem System. Vielen von ihnen wurde verwehrt, ihre gute Arbeit zu tun, ihre Existenzen sind aus „Sicherheitsgründen“ am „Lockdown“ zerbrochen, wie es bei mir der Fall ist seit über einem Jahr mittlerweile. Wie so viele andere lebe ich also auch an der Grenze.

Ich brauche euer Geld nicht, denn von Geld kann ich nicht leben und ihr werdet bald auch nicht mehr von eurem Geld leben können. Wohl werde ich etwas zu Essen haben müssen die nächste Zeit. Doch entweder bekomme ich dann was, obwohl Ungeimpft, oder dann eben halt nicht. Ich werde meine Miete hier bezahlen müssen, auch wenn mein Konto gesperrt wird, dann werde ich sie nicht zahlen können als unsolidarischer Ungeimpfter und eben rausfliegen und obdachlos sein. Vielleicht werde ich vorher sogar mal irgendwas haben, eine böse Schnittverletzung etwa und mir eine tödliche Sepsis zuziehen, weil Ungeimpfte nicht im Krankenhaus versorgt werden. Vielleicht wird der Mob auf der Straße mich einfach totschlagen, weil ich ohne Maske rumlaufe.

Sie werden mich auf ihre moderne Weise einfach Kielholen und umbringen, ohne sich ihre Finger schmutzig zu machen.

Deshalb nun mein Aufruf an alle, die mich unterstützen wollen, damit ich als Mensch am Leben bleiben kann und alle anderen Menschen, die diesen Namen noch verdienen, ebenso, und ich meine das hier verdammt todernst:

Helft endlich mit, diesen Krieg zu beenden! Kommt in die Puschen.

Aufrufe: 90