Sofern man nicht geschlafen hat die letzten Jahrzehnte und vor allem die letzten 2 ½ Jahre, muß es aufgefallen sein. Rund um die Uhr werden wir systematisch beeinflußt mit einer Absicht, die zum Ziel führen soll, wer oder was auch immer „dahintersteckt“. Und was auch immer dieses Ziel sein mag. Möglicherweise kann man dieses Ziel, die Methoden und die Verursacher nur dann kennen, wenn man sehr wach und bewußt auf solcherlei achtet, und diese Wachsamkeit kann man inzwischen wohl nur noch aufbringen, wenn man sich schon längere Zeit dieser Beeinflussung, dieser Manipulation weitestgehend entzogen hat und sich die Fähigkeit, klar und selbständig zu denken, erhalten hat.

Willst du ein Volk beherrschen, zerstöre ihre Denkfähigkeit

In meinen letzten Artikeln habe ich den Fachbegriff hierfür genannt und auch erklärt: es nennt sich Mk Ultra. Mind-Controll. Gehirnwäsche mit Umprogrammierung der Menschen. Das ist leicht, weil sie fast alle dasselbe tun: sie lassen sich pausenlos und 24/7 berieseln und betreiben systematische Zerstörung ihrer Denkfähigkeit mit dem, was sie tun und auch unterlassen. Auch über die sogenannte Digitale Demenz, die durch das fast pausenlose Leben in virtuellen Welten von Kindheit an entsteht, habe ich berichtet. Wenn man diese Tatsache nicht vor sich selbst weglügt, kann man diese Art von Demenz bereits überall im Alltag beobachten. Und keine Altersgruppe scheint mehr davon ausgenommen.

Das ist keine Naturkatastrophe, die man nun eben über sich ergehen lassen muß. Entziehe dich also zuerst einmal dieser Manipulation, so komplett wie es nur geht. Ja, es scheint weh zu tun, auf das Berieseln zu verzichten. Da wird man ja durch die vermehrte freie und stille Zeit mit sich selbst konfrontiert. Und genau: die Zeit! Was soll man bloß machen mit der vielen Zeit, die man plötzlich hat und nichts damit anzufangen weiß? Immerhin kann man das als deutliches Warnsignal erkennen! Und diese Zeit dazu nutzen, sich Gedanken darüber zu machen, was das eigentlich ist, das Menschenleben, wer man selbst eigentlich ist und wie man denn leben möchte, und wer eigentlich all die Figuren sind um einen herum und da draussen in der Welt und ob man da irgendwie etwas mit ihnen zu tun haben könnte.

Willst du ein Volk zerstören, zerstöre zuerst ihre Sprache

Darauf habe ich schon mehrmals aufmerksam gemacht. Es ist möglich, der Zerstörung unserer Sprache entgegenzuwirken. Erhalte sie zuerst selbst, in dem du deine Muttersprache erhältst und pflegst. Eigne sie dir wieder an, wenn du sie bereits zum großen Teil verlernt hast. Und mache andere darauf aufmerksam. Es geht nicht darum, all diese Dinge zu beklagen. Es geht darum, dem entgegenzuwirken. Und wieder einmal dieser blöde Satz von mir, der im übrigen gar nicht meiner ist, den alle kluge Menschen wissen: Du mußt es selbst tun. Du mußt selbst beginnen. Niemand anderer wird es tun. Keiner kommt, um dich zu retten, weil du es selbst kannst.

Lügen durchschauen

Zuerst ruft man nach Experten, die einem erklären sollen, was wahr ist – bis man feststellt, dass die meisten dieser Experten gekaufte Lügner sind und Teil der Manipulationsmaschinerie. Doch wie kann man selbst die Wahrheiten von den Lügen unterscheiden, hinter all den Lügen noch den Funken Wahrheit finden? Gesunder Menschenverstand würde reichen. Und man kann gezielt vorgehen.

Finde die Wahrheit:

Wer es sein Leben lang gewohnt ist, selbst zu denken, zu hinterfragen, kritisch zu durchleuchten, auf sogenannte Quellensuche geht und sich selbst durch eigenens Denken die Dinge ordnet und Schlüsse daraus zieht, mit seinem gesunden Menschenverstand und dem, was man gesammelt und erarbeitet hat, braucht kein „Rezept“, um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden.

Doch kann man etwa so vorgehen:

  • Wertfreies, strukturiertes Sammeln und Ordnen von Informationen/Daten/Fakten, Beiträge vollständig hören und lesen (anstatt nur Überschriften und Zusammenfassungen), die Quellen aufsuchen und auch diese studieren (auch hinsichtlich: wer schreibt, von wem wird er bezahlt…?).

  • Logisches Verknüpfen von Informationen/Fakten zu einem schlüssigen Modell der Realität, in dem man schon hier widersprüchliche Informationen aussortiert und so bereits Wahrheit von Täuschung trennt

  • Das so Verstandene in eigene Worte bringen, so, dass es andere auch verstehen könnten (auf diese Weise merkt man selbst ganz genau, wo etwas noch unklar ist und macht sich nochmals an die Arbeit, diese Unklarheit aufzulösen)

  • Mit anderen darüber ins Gespräch kommen. In der Diskussion mit anderen werden weitere Widersprüche offenbar. Es folgt eine weitere Informationsverdichtung und das Verständnis wird vertieft

Es gilt, auf diese Dinge zu achten, damit man nicht in die Fallen tappt, die gezielt aufgebaut wurden, um diese oben genannte Eigenarbeit zu erschweren oder zu verhindern:

  • Informationen dürfen nicht an “Alt-Wissen” geknüpft werden (Bezug auf etwas früheres, älteres, ohne dies zu überprüfen)

  • Man muss bereit sein, Informationen die offensichtlich im völligem Gegensatz zur eigenen Auffassung stehen, wertfrei zu akzeptieren und zu untersuchen

  • Bereitschaft für “Hinhören”, “Ausreden” lassen bzw. vollständig zu “Lesen”

  • Freies wissenschaftliches Denken ist ein Weg, den wir begehen, ohne dass wir wissen, wo uns der Weg anfangs hinführt (versus Abblocken aufgrund von Sorge, dass eine Untersuchung dort hinführen könnte, wo man nicht hin will)

  • Jemand der nicht ergebnisoffen forschen kann, ist das Gegenteil eines “Freidenkers/eines Wissenschaftlers – er ist Dogmatiker, das heißt: er will nur glauben was er glauben will, er will sein eigenes Weltbild nicht hinterfragen.

 

Ach, und nebenbei wehrt man hiermit bereits Manipulationen und Gehirnwaschprogramme ab, bringt sein eigenständiges Denken wieder auf Vordermann, wirkt der digitalen Demenz entgegen und bekommt ein ganz neues Selbstwertgefühl und einen Geschmack von Selbstermächtigung. Übrigens sind das genau die Eigenschaften eines Menschen, die ihn zu einem glücklicheren Menschen machen. Zudem stärkt es das Abwehrsystem, nicht nur seelisch geistig, sondern sogar rein körperlich!

Im zweiten Teil dieses Artikels möchte ich hinweisen auf die Fallen der Manipulatoren, die man überall entdecken kann, wenn man um sie weiß. Der Leser wird sich wundern, wenn er einmal anhand der Liste, die ich dann anbiete, all die sogenannten Nachrichten und Texte genau betrachtet.

Aufrufe: 38