Nun habe ich hier bald 100 Artikel für euch geschrieben. Ich wollte euch informieren, euch aufrütteln, ich wollte, dass ihr endlich zu dieser Vernichtung NEIN sagt. Dass ihr aussteigt aus dem stillen Mitläufertum. Ich wollte, dass ihr erkennt: Es ist wie damals! Ich wollte, dass ihr es verweigert, in die „Partei“ einzutreten, die „richtige Fahne aus dem Fenster hängt oder eben jetzt: dass ihr verweigert, den richtigen Lappen vors Maul macht und Abstand haltet. Ich wollte, dass ihr vom Sofa hoch kommt und anfangt, euer Leben selber zu gestalten, dass ihr beginnt, das von euch gewählte Leben zu leben. Jetzt. Kurz bevor es zu spät ist. Es gibt den Point of no return! Der ist ganz nah, man kann ihn riechen!
Und was genau wollt ihr nun tun? Weiter konsumieren und jammern und hoffen und bangen? Oder nutzt ihr die letzte Möglichkeit? Nur ihr könnt das tun, wenn nicht ihr, dann tut das keiner! Was also steht an?
Das interessiert mich. Wie genau wollt ihr das jetzt machen, wieder eure eigenen Gedanken zurückgewinnen, wieder zu eurem Mensch-Sein zurückfinden? So ganz konkret, heute, morgen,… ab jetzt immer, zuerst dies, dann jenes, und in 4 Wochen spätestens will ich das hier und jenes erreicht haben….?
Jetzt seid ihr dran! Jetzt müßt ihr es machen, ansonsten werdet ihr es niemals machen können! Weil es nicht mehr möglich sein wird. Punkt.
Schreibt es auf, und dann tut es! Schon heute! Und ab heute immer. Tut es!
Wie geht das: Mitmenschlichkeit, Achtsamkeit? Wie wollt ihr jetzt genau mit euren Brüdern und Schwestern zusammenleben? Was tut ihr zusammen? Wie wollt ihr zu euch selbst zurückfinden, frei von aller Manipulation?
Wie macht ihr das konkret? Welche Pläne habt ihr zusätzlich für morgen und übermorgen? Und tut ihr das dann auch? Das will ich gern wissen! Ich will es gern wissen! Ich will euch erleben, miterleben, wie ihr das macht, wie ihr lebt!
Jetzt seid ihr dran!

Aufrufe: 96