Nicht erst seit 2020, aber seit 2020 kann es jeder wissen, der es wissen will. Jeder, der nicht aktiv die Wahrheit leugnet und bewußt die Wahrheit meidet und von sich schiebt. Jeder, der Augen im Kopf hat, der Ohren hat um zu hören, der etwas Lebendes in seinem Kopf drin hat. Jeder, der noch ein pulsierendes anstatt gleichgeschaltetes und maschinengetaktetes Herz in seiner Brust hat. Jeder, der noch ein Mensch ist.

Und jeder, der noch ein Mensch ist, kann fühlen. Er hat Eltern, oder er hat welche gehabt. Er mag Geschwister haben und mindestens hat er Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte. Er hat Menschen, die er liebt, oder zumindest die er mag, achtet oder wertschätzt.

Jeder hat Kinder oder weiß es noch, dass er selbst einmal ein Kind war. Und er sieht sie täglich, die Kinder, wenn er seine Augen aufmacht.

Jeder hat ein Vaterland, eine Muttersprache, eine Heimat, die er liebt oder lieben könnte, wenn er auf sein Herz mehr hören würde als auf die ewige Propaganda, die ihm Lügen erzählt über sich selbst, über sein Land, seine Geschichte, seine Wurzeln, seine Ahnen.

Jeder hat einen göttlichen Funken in sich oder das, was er nennen mag, wie er will, das ihn aufruft, das Richtige zu tun, den richtigen Weg zu gehen, dem Rechten zu dienen und dem Licht.

Jeder spürt genau in seinem Inneren, dass es darum geht, mit und für seine Brüder und Schwestern das Dunkle und Böse aktiv abzuwehren, dagegen zu kämpfen auf seine Weise. Jeder weiß, dass es längst überfällig ist, dem Bösen den Gehorsam zu verweigern, sich den Bösen Befehlen zu widersetzen und stattdessen das Gute und Richtige zu tun.

Jeder weiß, dass es nicht wahr ist, die bequeme Einbildung, jetzt würde alles leichter und bald schon wäre alles überstanden und sie würden es nur gut meinen und alles würde bald endlich gut sein. Jeder weiß, dass sie – all die Befehlsgeber, dem Teufel dienen und auch dies: Sie könnten noch so viele Befehle geben – Wenn die Abertausenden, Millionen und Milliarden Menschen diese Befehle einfach verweigerten, könnte niemals das Böse herrschen.

Es sind die vielen Befehlsempfänger, die vielen Gehorsamen, die das Böse ausführen und es weiter existieren und sich ausbreiten lassen. Es sind die Wegducker, die sich irgendwie durchschlängeln und dabei wegschauen und den Mund halten, die dem Teufel die Macht geben, die er hat. Schon immer war das so, niemals war es anders. Niemals wurden Kriege anders geführt, Zerstörung und Vernichtung anders vollstreckt als durch die vielen Gehorsamen und die vielen Schweiger und Wegducker, zu allen Zeiten. Nicht erst heute. Aber heute ganz besonders.

Wie lange willst du noch das Böse ausführen als Handlanger des Teufels? Wie lange willst du noch schweigen, dich wegducken, irgendwie durchschlängeln und auch damit dem Teufel dienen anstatt dem, dem du vorgibst, nachzufolgen – dem Christus – oder an wen auch immer du glaubst, tief in deinem Herzen? Wann wirst du endlich aufstehen und dem Teufel das böse Handwerk legen? Das kannst nur du, sonst niemand.

Und der Christus schaut auf dich – oder der, an den du glaubst. Der Hahn hat bereits gekräht. Und nicht nur drei Mal. Was tust du also jetzt?

Netzfund, leicht geändert, angepasst:

Dann gibt es nur eins: Sag NEIN!

Du. Mann an der Maschine und Mann in der Werkstatt.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keine Wasserrohre und keine Kochtöpfe mehr machen – sondern Spritzen und Kanülen und menschenverachtende Technik, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Mädchen hinterm Ladentisch und Mädchen im Büro.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Impfseren abfüllen, böse Befehle und Bußgeldschreiben versenden, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Besitzer der Fabrik.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst statt Puder und Kakao Impfungen verkaufen und Lebensmittel vernichten anstatt die Hungernden satt zu machen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Forscher im Laboratorium.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst einen neuen Impftod erfinden gegen das Leben, wenn sie dir befehlen, du sollst menschenverachtende Technik erfinden, um die Menschen zu versklaven, künstliche giftige Lebensmittel anstatt gesunder Nahrung, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Journalist in deiner Stube.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keine Wahrheit sondern Lügen verbreiten und gegen die Wahrheit und wahr Sprechende hetzen und Haß unter den Menschen schüren, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Arzt am Krankenbett.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keine Atteste ausstellen und auf jeden Zettel Covid-19 schreiben, wenn sie dir befehlen, du sollst manche Menschen abweisen anstatt ihnen zu helfen, du sollst sie krank machen anstatt sie gesund zu machen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Pfarrer auf der Kanzel.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst die Regierung segnen und die Neue Weltordnung heilig sprechen, du sollst dem Satan huldigen anstatt dem Christus deinem Herrn zu dienen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Kapitän auf dem Dampfer.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keinen Weizen mehr fahren – sondern Drogen und entführte Kinder, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Pilot auf dem Flugfeld.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Gifte über die Städte tragen und Waffen und Soldaten transportieren, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Schneider auf deinem Brett.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Masken zuschneiden und Kriegsuniformen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Richter im Talar.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst friedliche Demonstranten aburteilen, Eltern ihre Kinder wegnehmen lassen, die Menschenrechte abschaffen und Unrecht sprechen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Mann auf dem Bahnhof.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Menschen ohne Gehorsamsmaske und ohne Gehorsamszertifikate terrorisieren und rauswerfen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Mann auf dem Dorf und Frau in der Stadt. Wenn sie morgen kommen und dir den Impfbefehl bringen, den Befehl, Unrecht zu tun gegen deine Mitmenschen, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Lehrer in der Schule und Professor in der Universität.

Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Kinder und junge Menschen zu gehorsame Roboter verformen, ihnen die Seele austreiben und ihren Geist zerstören, dann gibt es nur eins:

Sag NEIN!

Du. Mutter in der Normandie und Mutter in der Ukraine, du, Mutter in Frisko und London, du, am Hoangho und am Mississippi, du, Mutter in Neapel und Hamburg und Kairo und Oslo – Mütter in allen Erdteilen, Mütter in der Welt,

wenn sie euch morgen befehlen, ihr sollt eure Kinder in die Hände des teuflischen Systems geben in deren menschenverachtende Schulen, sie als Krankenschwestern für Impfzentren arbeiten zu lassen und neue Soldaten zu werden, um Senioren in Altenheimen einzuschüchtern und Kriege gegen Brüder und Schwestern führen zu lassen, Mütter in der Welt, dann gibt es nur eins:

Sagt NEIN! Mütter, sagt NEIN!

Denn wenn ihr nicht NEIN sagt, wenn IHR nicht nein sagt, Mütter, dann:

Ihr werdet die Neue Weltordnung, den Satanismus, Kommunismus und Massensterben bekommen. Ihr werdet als Arbeitsklaven gehalten, gechipt, ferngesteuert, krank, manipuliert und über Inkarnationen in der Finsternis des Teufels gefangen sein.

Abgeändert aus: Wolfgang Borchert (1921 – 1947), Das Gesamtwerk, Rowohlt 1986 „Dann gibt es nur eins: Sag Nein“

Aufrufe: 100