Mein Artikel hat mir ein paar Rückmeldungen beschert. Dafür danke ich euch. Das macht Hoffnung! Am 19.4. habe ich euch gebeten, das Ruder für die Zukunft zu übernehmen, euer Leben zu gestalten, die Zukunft zu gestalten, zu kämpfen. Jeden Tag und jeden Tag mehr. Es gibt Leser meines Blogs, die das tun. Ich bat in meinem Artikel https://www.hexen-heuler.de/jetzt-seid-ihr-dran/ darum, mir das mitzuteilen. Hier bitte sehr:

Eine Leserin berichtet, sie habe in ihrem Leben Änderungen vorgenommen, dennoch fühlt sie sich allein und fühlt sich machtlos. Und sie fragt sich, ob das wenige überhaupt Sinn macht angesichts der „Übermacht“. Sie lernt, Käse selbst herzustellen, baut Gemüse an, kauft nur noch regional. Sie lernt eine neue Sprache, um sich mit Menschen in der Welt verständigen zu können. Sie nimmt wahr und freut sich an Dingen, die noch oder trotz allem menschlich geblieben sind: sie sieht, wie zwei Menschen einander mit Handschlag begrüßen, wie jemand an ihrer Türe ohne Maske mit schönem, offenen Gesicht ein Paket abgibt, solche Dinge. Sie hat ihr Smartphone abgeschafft, sie reduziert ihren Medienkonsum auf eine minimale Zeiteinheit pro Tag. Sie malt wieder Bilder und hat begonnen, zu schreiben. Und sie beschäftigt sich mit dem Thema Vergänglichkeit und beginnt, Frieden zu schließen damit, loszulassen, letztlich als Mensch alles loszulassen, den Tod nicht zu fürchten. Und steht jeden Morgen auf und macht ihren Tag, auch wenn sie fast niemanden mehr hat in diesem gespaltenen Land.

Liebe Leserin, Hut ab! Sie sind wundervoll. Sie tun das Richtige! Seien Sie stolz und tun Sie das alles mit Freude. Es ist höchste Zeit, dass wir alle aufhören, uns klein und nichtig zu fühlen, uns zu schämen von Geburt an für unser So -Sein, dafür, Deutsche zu sein, weinger zu besitzen als andere vielleicht, nicht gar alles zu „können“, sogenannte Fehler zu haben die vielleicht sogar Stärken sind. Wir dürfen endlich wagen, uns aufzurichten, uns selbst und unsere Mitmenschen zu lieben. Wir dürfen es wagen, uns zu freuen über uns selbst und über die Geschenke des Lebens, wir dürfen Selbstwertgefühl haben, unbedingt. Erst dann können wir auch andere achten und lieben. Und das wird unsere Hauptaufgabe sein: uns selbst zu lieben und zu achten, damit wir auch unsere Bruder und Schwerstern lieben und achten können. Wie sonst soll es eine Zukunft für uns geben können, die lebenswert ist? Sie sind nicht allein, sie tun das richtige, sie gehen ihren Weg, leben Ihre Wahrheit, Sie verbreiten Licht. Danke!

Ein Leser berichtet, er schließt sich mit anderen zusammen, sie arbeiten an Selbstversorgung mit einer Wohngemeinschaft und mit Nachbarn. Auch er hat das ganze „System“ durchdacht und steigt aus dieser Massenpsychose aus, schon längere Zeit. Auch er lebt seine Wahrheit und geht mit Freunden seinen Weg. Wohin auch immer dieser gehen mag, er läßt sich von keinem mehr unterdrücken. Zur Not bis zur letzten Konzequenz. Er steht mit beiden Beinen und allem was er hat zu seiner Wahrheit. Er ist bereit, zu kämpfen, ja, genau: er wird kämpfen, so richtig. Niemand wird ihn versuchen, anzugreifen, ohne das zu bereuen. Und diese Stärke, die hilft uns allen, ermutigt uns.

Es gibt Menschen, welche unbedingt den Weg des Friedens gehen wollen. Das ist gut. Und es gibt Menschen, die wissen: Notwehr, der Kampf zum Schutz der Familie, der Kinder, das ist keine Gewalt. Es ist Notwehr! Jeder Mensch hat das Recht, sich zu wehren, wenn er angegriffen wird.

Es erreicht mich eine Botschaft, welche die Notwenigkeit und die Geschenke der positiven Gedanken und der positiven Sprache aufzeigt. Es ist eine tiefe Weisheit. Es ist wichtig, über die Zukunft zu sprechen und nicht mehr über die Vergangenheit, die sowieso uns von außen ins Hirn gedrückt wurde von Leuten, die ihre eigenen Pläne und Ziele hatten und niemals an Wahrheit interessiert waren, nur an Macht und Profit. Es ist nötig, in den Mitmenschen das Gute zu sehen und nicht das kleinste Schlechte zu suchen aus lauter Kritiksucht und Rechthaberei, und es ist Zeit, mit Zynismus aufzuhören und stattdessen unseren schönen Humor zu entdecken. Ja, genau, ausgerechnet jetzt, gerade jetzt: Humor! Freude, Lebensfreude, tanzen, singen feiern, das tun Menschen und senden damit Licht aus und finden zu ihrem Mensch – Sein zurück! Das, was man uns rauben will. Wir können so stark sein, wenn wir zusammenhalten, weil wir einander lieben wie wir das Leben lieben, für welches wir kämpfen! Ja, wir werden kämpfen. Diese Inspirationen sind Geschenke für uns alle.

Die Liebe zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen, das ist unsere stärkste Waffe. Es gibt keine Gegenwaffe hierfür. Sie können sich bis an die Zähne bewaffnen, mit Panzern anrollen, gegen Liebe sind sie machtlos. Liebe ist ein Risiko, ja, genau! Die Alternative wäre unsere Vernichtung. Wollt ihr?

Ein Aufruf:

Bitte schauen sie sich ein Video an und verbreiten Sie es. Es ist an der Zeit, dass wir uns von Manipulation und Gehirnwäsche lösen und die entstandene Schäden in uns heilen. Wir werden nicht erst seit „Corona“ gehirngewaschen, sondern schon sehr lange. Und das hat erschütternde Folgen: Wir schämen uns, wir verleugnen uns, wir trennen uns von unseren Wurzeln und voneinander. Wir sind kein „Volk“ mehr, weil man uns seit Generationen eintrichtert, wir seien schlecht und minderwertig. Wir werden nur noch ausgebeutet von Blutsaugern, die uns hassen. Dazu gehören sie alle, unsere sogenannten Verbündeten, unsere sogenannte „Retter“, ebenso die sogenannte Europäische Union und das sogenannte Verteidigungsbündnis. Nicht erst seit „Corona“ sind unsere „Volksvertreter“ Marionetten am Gängelband von Ausbeutern. Nicht erst seit „Corona“ sind wir einer psychologischen Kriegsführung ausgesetzt.

Schaut das Video an und denkt darüber nach, prüft es in eurer Seele und in eurem Herzen. Stellt euch einfach vor, es könnte wahr sein. Stellt euch vor, was geschehen würde, wenn wir Menschen hier in diesem Land wirklich aufwachen, dieses mal aber richtig. Und stellt euch vor, was geschehen würde, wenn wir die Gehirnwäsche ablegten und nun endlich als Menschen eines volkes miteinander und füreinander für unsere Zukunft kämpften. Hier geht es nicht mehr um „Bist du Corona-Gläubig oder bist du Veschwörungstheoretiker?“. Dieses Thema könnte man einmal ganz außen vor lassen und über Grundsätzliches nachdenken. Es könnte unsere momentane Spaltung aufheben! Denkt selbst. Und zieht eure Konzequenzen. Ja, unser Weltbild bröselt. Die gute Nachricht dabei: unser Weltbild war ganz schön verlogen und mies, es hat uns in den Boden gestampft. So ein Weltbild brauchen wir nicht. Wie wäre es, wenn wir uns ein neues Weltbild machen, eines, welches der Wahrheit entspricht? Wie wäre es, wenn wir uns ein neues Selbstbild aufbauen? Eines, welches uns aufrichtet und frei atmen läßt? In die Tat kommen läßt? Für uns und unsere Kinder? Bitte schaut:

https://www.youtube.com/watch?v=0RY8HIkzTmw

William Toel im Norden Deutschlands – Gruppengespräch Teil 1

William Toel liebt die Deutschen! Daraus macht der US-amerikanische Professor mit seinen einzigartigen Erfahrungen im militärischen, internationalen Geschäfts-, Bank- und akademischen Bereich keinen Hehl. Er hat bereits den Fall der Berliner Mauer auf den Tag genau vorhergesagt und ist nun auf seiner 31. Reise in Deutschland im Gespräch mit uns. In diesem Video spricht WilliamToel​ in Kleingruppen (Teil 1) zu den deutschen Interessenten und gibt tiefe Einblicke über das Weltgeschehen der vergangenen Jahrzehnte, über die Nachkriegsordnung aus Sicht der Alliierten und den eigenen Hoffnungen in die Rückkehr zur Deutschen Seele. Zusätzlich gibt er einen Blick in eine rosige und wundervolle Zukunft. (mit Übersetzung)

Ein Leser schenkt uns allen ein Gedicht, welches er für uns geschrieben hat:

Breite deine Flügel aus (von Martin Zieburg)

Was hindert dich zu fliegen

Bist du es nicht Wert die Weite deiner selbst zu lieben

Was glaubst du an welchem Ort die Wahrheit wird geboren

Oder bist du treu der Lüge, um im kleinen Kasten, ein bisschen Glück zu erhaschen. Bleibst lieber dem Gefängnis der dir gegebenen Gedanken als Untertan verkörpert.

Was bewegt dich wirklich

Bist du denn nicht bereit zu siegen

Kannst du den Mut in deiner Seele wohl ergreifen, deinen Blick gerichtet halten auf des Herzens Strom

Kannst du dich erfüllen lassen von dem Allerhöchsten, um der unermesslichen Weite in dir den Einzug zu gewähren

Kannst du dich berühren lassen von all der Schönheit und deine Hände hilfreich schenken

Verstehe, mein Freund, dein Glauben lässt dich fliegen oder auch in Ketten taumeln

Nimm das Licht in deinem Samen an, lebe ganz

hingebungsvoll in deine Antwort hinein, in das was nur dir gegeben wurde

Nimm dieses Licht als deinen Nordstern

Denn dieses Leuchten ist geweiht im Allerhöchsten

Du bist die Melodie deines Lebens

Lebe sie

Du bist Heilung für all die geschundenen Seelen, die dies nicht getan.

So breite deine Flügel aus und fliege!

Danke an die Menschen, die das für uns mit-teilen. Sie ermutigen uns und zeigen uns, wir sind nicht allein. Es gibt hunderttausend Möglichkeiten, an der Zukunft zu bauen, sein Leben zu verbessern, sich selbst zu erneuern, heilend in die Welt zu wirken, Widerstand zu leisten, zu kämpfen. Und jeder, wirklich jeder, kann ganz vieles tun, jeden Tag. Das muß nun unsere Hauptaufgabe sein, anders kann es nicht gehen. Vielleicht bekomme ich noch weitere Botschaften mit zusätzlichen Inspirationen. Die Menschheit braucht jedes Mittel, jedes Werkzeug, jeden Pfad, den man gehen kann. Unser Alltag könnte, bewußt gestaltet, ein einziger Widerstand sein, von morgens bis abends! Und das bringt uns in unsere Macht. Wir dürfen uns jetzt endlich selbst ermächtigen. Wir wissen, wie es geht, wir wissen, was richtig ist und zielführend. Wir wissen, wie man das Leben und die Liebe so sehr liebt, um eine Zukunft zu errichten für unsere Kinder, die da sind, und die, die noch kommen werden, weil sie das wünschen.

Hier noch ein Netzfund, der wunderbar hierher passt:

Aufrufe: 145