Unser System ist der Fehler. Dieser Fehler ist geplant und hat sich in den letzten 2-3 Jahrhunderten bis heute nahezu perfektioniert. Es scheint uns, da er so lange gepflegt wurde, als natürlicher Zustand, doch er ist weder natürlich noch gesund. Er wird uns alle zerstören. Der Fehler heißt Trennung, Vereinzelung, jeder für sich und jeder gegen alle anderen.

Die Waffe gegen die Menschlichkeit: „Konkurrenz“

In der Wirtschaft etwa nennt man das Konkurrenz, und früher sagte man, Konkurrenz würde den Markt beleben und regulieren. Heute in Zeiten der Corona-Diktaturen weltweit können wir es deutlicher sehen denn je: die Riesenkonzerne fressen alle anderen auf. Und das ist genau so beabsichtigt. Das Ergebnis wird eine Wüste sein, und die Millionen von kleinen und mittelständigen Unternehmen mitsamt ihren Angstellten und Arbeitern werden eine Weile noch mit Peanuts aus den Staatskassen ruhig gehalten, bis sie das Schicksal ereilt, welches für sie vorgesehen ist:

Bevölkerungsreduktion ist Euthanasie ist Massenmord

Nutzlose sollen verrecken, denn der Plan heißt: Reduktion der Weltbevölkerung. Und für jene, die noch nicht verstanden haben: Nein, es geht nicht um die Länder der „3. Welt“, welche nicht so viele Kinder kriegen sollen. Es geht um alle. Denn übrig bleiben sollen nur wenige Millionen Arbeitssklaven weltweit anstatt 7 Milliarden.

Deshalb wird auch in westlichen Ländern hart daran gearbeitet, bereits jetzt auszudünnen: Alte, chronisch Kranke, Behinderte etc werden weggeimpft, Kinder und junge Menschen werden unfruchtbar gemacht und auch sie werden sterben müssen zum größten Teil. Oder fragt ihr euch immer noch, weshalb sich ein Land wie Deutschland leisten kann, die Bildung der Kinder, welche doch die Zukunft sein sollte, dermaßen an die Wand zu fahren, Studenten nicht in die Unis zu lassen und so weiter? Sie werden nicht mehr gebraucht. Sie „können weg“.

Wer jetzt noch denkt, er könne seine kleine oder größere Firma oder das kleine Privatleben schon irgendwie über diese schwere Zeit retten, bis „das alles vorbei“ ist, wird sich wundern. Noch geht es jenen zu gut mit Hilfsgeldern hier und da. Auch viele Angestellte und Arbeiter kommen mit Kurzarbeitergeld über die Runden. Täuscht euch mal nicht. Informiert euch, dann kommt euch das kalte Grausen. Es ist alles für jeden offen und deutlich nachzulesen.

Es wird langsam Zeit, dass ihr euch zusammenschließt!

Unternehmer, Gewerbetreibende, Wirtschaftende aller Arten: Werft eure irren Konkurrenzideen über Bord! Schließt euch zusammen und kämpft Seite an Seite gegen die feindliche und alles vernichtende Übernahme der Riesenkonzerne. Vergeßt eure sogenannten Gewerkschaften, es sind dies die samtenen Ruhekissen eurer von der falschen Seite bezahlten und korrupierten Verbands-Könige. Ihr müßt es selbst tun. Nehmt eure Angestellten mit ins Boot!

Arbeiter, Angestellte: Haltet auch ihr zusammen und verbündet euch, schließt euch auch mit euren Firmenleitungen zusammen. Es geht darum, daß ihr nur gemeinsam eure Firma und euren Arbeitsplatz retten könnt. Es wird allmählich Zeit zu begreifen: Firmeninhaber sind nichts wert, keinen Pfifferling, ohne ihre Angestellten und ihre Arbeiter. Umgekehrt ist es ebenso.

Fangt endlich an, brüderlich zu denken und zu handeln, aber vor allem: Handelt!

Geimpfte und Ungeimpfte: Die Tyrannen, welche ihr eure Volksvertreter nennt, haben nur eines im Sinn: Eure Versklavung und eure Vernichtung. Die Dreckarbeit sollt ihr aber selber erledigen. Sie hetzen euch gegeneinander auf. Die Menschen, die im Herbst und Winter an den Folgen der Impfung sterben werden, wird man Corona-Tote nennen und schuldig sprechen wird man die Ungeimpften. Es ist dies ein typisches Vorgehen wie in Gefangenenlagern, um durch den sozialen Druck und über Bestrafung aus der Gruppe heraus, die Abweichler gefügig zu machen. Das kann sogar am Ende Progrome provozieren. Ihr werden euch gegenseitig das Leben zur Hölle machen und euch gegenseitig abschlachten, weil ihr dazu angestiftet werdet von euren Mainstream-Propaganda-Medien.

Hört auf, euch gegeneinander zu stellen! Diesen Krieg könnt ihr nur gemeinsam gewinnen. Verfallt nicht in den Irrtum, ihr müßtet aus Schuld oder Scham an einem bereits eingeschlagenen falschen Weg festhalten, um euer Gesicht nicht zu verlieren. Kehrt doch einfach um! Besser spät als nie. Euer Gesicht verliert ihr, wenn ihr einen Fehler immer weiter verschlimmert, so kommt ihr in Teufels Küche. Kehrt um, steht auf, steht zusammen, haltet zusammen und handelt endlich. Kämpft!

Mitmenschen überall: Ihr seid eingebunden in Familien, Freundschaften, Nachbarschaften. Hört auf, gegeneinander zu sein. Erkennt, dass es nicht um Gesundheit geht, dass es nicht um einen Virus geht. Ihr wisst es doch schon längst, ganz heimlich manchmal im Hinterstübchen. Ihr ahnt doch, dass das irgendwie alles stinkt und dass da irgendwas Schlimmes ist. Ja, es ist was Schlimmes. Es wird eine Weltregierung von entsetzlichen Verbrechern geben, wogegen Hitler ein kleiner dummer Junge ist. Sie sagen es ganz offen: ihr sollt sterben! Von 7 Milliarden Menschen sind diesen Teufeln mindestens 6 Milliarden überflüssig. Sie haben längst mit ihrer Vernichtung begonnen. Wie könnt ihr immer noch glauben, ihr werdet das schon irgendwie schaffen, wenn ihr euch still verhaltet, folgsam seid und wegduckt?

Haltet doch endlich zusammen! Wehrt euch doch endlich gemeinsam!

Eure eigene Geschichte zeig es euch doch!

Es soll politisch nicht korrekt sein, Vergleiche zu ziehen. Doch jedes Kind weiß, dass man aus der Geschichte etwas lernen sollte. Tut es also endlich!

„Damals“ standen die Menschen nicht gemeinsam auf, um sich gegen eine Tyrannenherrschaft zu wehren. Sie hätten es gekonnt. Sie haben es versäumt, die Folgen erleiden wir noch heute. Jahrzehnte später gelang es im Osten aber doch. Und nein, euer ewiges „Aber es machen ja nicht alle mit, dann kann es nicht gelingen“ könnt ihr stecken lassen, denn es ist gelogen und ihr wißt das auch. Dort standen welche auf, wenige waren es im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, doch sie haben gewonnen. Weil die Wenigen zusammengehalten haben. Sie „standen wie ein Mann“, sagt ein geflügeltes Wort. Gegen die militärische Übermacht hätten sie nicht standhalten können, doch sie brachen diese Übermacht mit ihrer Entschlossenheit, ohne Waffen, mit Kerzen in der Hand.

Nutze die Macht

Ihr seid viele. Ihr seid machtvoll. Eure Macht heißt Zusammenhalt. Eure Kraft kommt aus der Erkenntnis, dass ihr es nicht für euch allein tut sondern für die Brüder und Schwestern und vor allem für die Kinder, für alle Kinder. Unterstützung kommt vom Himmel. Nein, er ist nicht öde und leer, der Himmel, angefüllt mit toten Planeten und lächerlichen Satelliten. Doch müßt ihr eure ersten Schritte tun, dann werdet ihr spüren, wie Schubkraft von hinten kommt, Mut von oben, Zuversicht kommt von vorn aus euren Idealen für die Zukunft in einer menschengemäßen Welt.

Aufrufe: 160