Botschaft von White Eagle (Weißer Adler), Hopi Indianer, Nordamerikanischer Stamm

Damit das hier nicht nur ein netter Kalenderspruch bleibt, wage ich es, hier meine spontane, aus dem Ärmel geschüttelte „Übersetzung“ einzufügen:

Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Portal oder als Abgrund betrachtet werden.

Die Entscheidung, in den Abgrund zu fallen oder durch das Portal zu schreiten, liegt an Euch.

Es ist der Scheideweg, von dem ich mehrmals geschrieben habe. Hier ist auch der freie Wille eines jeden angesprochen. Sich selbst gebastelte und vorgeschobene Sachzwänge sind Lügen und interessieren Gott nicht.

Wenn Ihr das Problem bedauert und rund um die Uhr Nachrichten konsumiert, euch mit negativer Energie füllt, dauernd nervös seid und in Pessimismus verharrt, werdet Ihr in diesen Abgrund fallen.

Dies ist der Hinweis auf die 24/7 Propaganda aus Mainstream und die sogenannte alternative „Information“ der Gatekeeperei. Also hör endlich auf damit! Ausreden interessieren Gott nicht.

Aber wenn Ihr die Gelegenheit ergreift, Euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für Euch und andere gut zu sorgen, dann werdet Ihr durch das Portal gehen.

Den natürlichen, am Ende des Lebens stehenden Tod als Lebenstatsache haben wir aus unserer Lebensrealität ausgeblendet. Wir würden ein anderes Leben führen, würden wir das nicht ausblenden. Fürsorge ist eine Pflicht jedes Menschen. Für sich selbst –  und es ist Pflicht, seinen Brüdern und Schwestern gegenüber fürsorglich zu sein. Dazu gehört auch, sie nicht zu belügen und sie nicht auszubeuten, zu mißbrauchen.

Sorgt gut für Euer Zuhause, sorgt gut für Eure Körper. Verbindet Euch mit Eurer spirituellen Heimat. WENN IHR EUCH UM EUCH SELBST GUT KÜMMERT UND EURE VERANTWORTUNG ÜBERNEHMT, DANN KÜMMERT IHR EUCH GLEICHZEITIG UM ALLE ANDEREN.

Verantwortung wird heutzutage abgegeben. Auch das ist eine Lüge. Du kannst deine Verantwortung niemals abgeben. Weder an Befehlsgeber noch an Politiker. Du bist immer für alles verantwortlich und wirst die Konzequenzen dafür tragen. Du trägst sie jetzt schon, denn du hast dazu beigetragen, dass diese Welt eine Hölle geworden ist. Und nur du kannst das ändern. Sonst niemand. Bedenke: du hast nicht ewig Zeit hierfür. Jetzt, heute, das zählt, denn ein Morgen könnte es für dich nicht geben.

Unterschätzt nicht die spirituelle Dimension dieser Krise. Nehmt die Perspektive eines Adlers ein, der das Ganze von oben sieht mit erweitertem Blick.

Geist und Seele wurden ausradiert, du hast sie selbst ausradiert mit deinem materialistischen Leben, mit dieser Gesinnung. Und nur du kannst das ändern. Jeder kann das, jeder muß das.

Es liegt eine soziale Forderung in dieser Krise, aber genauso eine spirituelle. Beide gehen Hand in Hand. Ohne die soziale Dimension fallen wir in Fanatismus. Aber ohne die spirituelle Dimension fallen wir in Pessimismus und Sinnlosigkeit.

Es sind hier die Naturgesetze angesprochen. Sie sind eine Pflicht für jeden. Verantwortlichkeit, Fürsorge, und die Handlung/Tat gehören dazu. Vom schön daherreden ist hier nicht gesprochen. Jeder Mißstand in der Welt ist eine Forderung an dich persönlich, zu handeln. Das New Age Gewäsch von „das ist halt deren schlechtes Karma“ sind Sprüche des Teufels.

Ihr seid vorbereitet, um durch diese Krise zu gehen.

Das heißt: Du weißt alles , was nötig ist, du kannst alles, du hast alles. Tust du das falsche und unterläßt das richtige, gelten keine Ausreden von wegen „ich habs doch nicht gewußt, ich kann doch nicht, wie soll ich als einzelner denn…“

Nimm deinen Werkzeugkasten und verwende alle Werkzeuge, die Dir zur Verfügung stehen.

Lerne Widerstand am Vorbild indianischer und afrikanischer Völker:

Wir wurden und werden noch immer ausgerottet. Aber wir haben nie aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer zu zünden und Freude zu haben.

Lebe. So, wie es sich unter Menschen gehört. Gib deinem Leben Sinn, sorge dafür, dass andere Grund zur Freude haben. Du bist selbst derjenige, der dafür zu sorgen hat, dass du Grund zur Freude hast und deinen Mitmenschen eine Freude bist.

Fühle Dich nicht schuldig, Glück zu empfinden während dieser schwierigen Zeiten. Es hilft überhaupt nicht, traurig und energielos zu sein.

Es hilft, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum kommen.

IT IS THROUGH JOY THAT ONE RESISTS! – Durch Freude widersteht Ihr!

Auch wenn der Sturm vorübergezogen ist, wird jeder einzelne von Euch sehr wichtig sein, um diese neue Welt wiederaufzubauen. Ihr müsst stark und positiv sein. Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freud- und lichtvolle Schwingung zu bewahren.

Das hat nichts mit Entfremdung (Weltfremdheit) zu tun. Es ist eine Strategie des Widerstands.

Im Schamanismus gibt es einen Ritus des Übergangs, genannt „die Suche nach Weitsicht“. Sie verbringen ein paar Tage allein im Wald, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Schutz. Wenn sie durch die Pforte gehen, bekommen sie eine neue Sicht auf die Welt, weil sie sich ihrer Ängste, ihrer Schwierigkeiten gestellt haben.

Verlasse also mal das weichgespülte Konsumenten- und Dienstleistungsleben, rundumversorgt und vollkaskoversichert und stelle dich auf deine eigenen Beine. Dazu sind sie da. Nutze deine eigenen Hände, dazu sind sie da. Nutze deinen eigenen Verstand, dazu ist er da.

Das ist es, was nun von euch verlangt wird: Erlaube dir, diese Zeit dafür zu nutzen, deine Rituale zum Suchen deiner Visionen auszuführen. Welche Welt möchtest du für dich erschaffen?

Das ist alles, was du momentan tun kannst: Gelassenheit im Sturm.

Bleib ruhig, bete täglich. Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen.

Gute Dinge entstehen daraus. Was jetzt aus dir kommt, ist das Allerwichtigste.

. was du denkst, was du sprichst, was du tust, für dich und für die Wesen!

Und singe, tanze, zeige Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe!

Aufrufe: 45