Zu lang, sagen sie. Meine Artikel sind zu lang. Manche sagen, ich schreibe zu kompliziert, das könne man nicht verstehen. Zu schwierig. Manche sagen, sie hätten keine Zeit zu lesen. Einige sagen, sie wüßten das ja schon alles. Für jene, die alles schon längst wissen, gilt nach wie vor wie für alle Menschen, die irgendwas wissen: Gib es weiter, verbreite es, sorge dafür, dass andere es auch wissen. Es geht nicht um Dich! Meine Leser sind nicht nur Leser, sie sind Botschafter. Theoretisch sorgen sie dafür, dass sich auf meinem Blog Monat für Monat die Aufrufszahlen verdoppeln. Oder nicht?

Ok, dann machen wir es heute einmal anders. Der Jahresrückblick für 2022 ist beim Dezember angekommen. Und Für den Dezember 2022 gilt im Grunde dasselbe wie für das ganze Jahr, und auch für das Jahr 2021 und auch für das Jahr 2020 und ebenso natürlich für das Jahr 2023 oder gar 2024, falls bis dahin die Erde noch von Menschen bewohnt sein wird.

Es gibt heute kleine Überschriften und dazu schöne Bildchen. Das ist schnell „gelesen“:

Worum geht es eigentlich die ganze Zeit?

Womit und wie wird dieser alles zerstörende Vernichtungskrieg gegen die Menschen geführt? – Einige Beispiele aus dem Alltag:

Wißt ihr es noch? Oder habt ihr schon vergessen? Ist die Grausamkeit für euch schon „normal“ geworden?

Was tun Menschen, welchen all solche Grausamkeiten angetan werden?

Das hier sind Erwachte, Aufgeklärte, Widerständler:

Das hier sind Obrigkeitshörige, Corona-Gäubige, all jene, die das Denken und Hinterfragen verweigern:

Eine kleine Bitte an die Menschen:

Ich hätte da eine Frage an meine Mitmenschen:

Vielleicht darf ich angesichts des nahen Weihnachtsfestes an etwas erinnern?

Kleiner Ausblick auf das Jahr 2023:

Be – Sinnliches:

Beherzigung.

Feiger Gedanken

Bängliches Schwanken,

Weibisches Zagen,

Aengstliches Klagen

Wendet kein Elend,

Macht dich nicht frei.

Allen Gewalten

Zum Trutz sich erhalten,

Nimmer sich beugen,

Kräftig sich zeigen,

Rufet die Arme

Der Götter herbei.

Abschließend mein Dank:

Seit über 40 Jahren werde ich gerüttelt und geschüttelt, damit mein Bewußtsein klar, mein Menschenverstand gesund, Mein Herz lebendig und mitfühlend und meine Denkfähigkeit erhalten bleiben konnte – bis heute. Dafür danke ich allen Lebenden und bereits Verstorbenen, die dazu beigetragen haben. Ich danke allen Lebenden und noch Ungeborenen Seelen, die mich anschieben und ermutigen, meine Arbeit weiterzumachen.

Und ich danke all jenen, die ebenso ihre Arbeit tun, unter anderem den Betreibern der Telegramkanäle „Affenzirkus“, „Dawid Snowden“, Toni Mahoni, Thomas Külken und vielen anderen.

Besonderen Dank gilt meinem Mann, der in mühevoller Arbeit meine Artikel auf meinen Blog einstellt, und die Mühe ist besonders groß, wenn er zahllose Bilder einstellen muß.

Und ich danke allen voran dem Christus, der uns allen ein Leitstern ist – oder sein könnte.

Aufrufe: 150