Nach einer nahezu schlaflosen Nacht und vielen Gedanken nebenbei erinnere ich mich an meine jungen Jahre. Denn mir ist ein Lied eingefallen aus dieser Zeit. Das passiert manchmal. Lieder haben die Eigenschaft, nicht nur in Erinnerung zu bleiben, sie drücken manchmal ein ganz bestimmtes Lebensgefühl aus. In einer Situation, die einem Lebensgefühl aus der Vergangenheit ähnlich ist, tauchen dann plötzlich die Lieder auf aus den Tiefen des Gedächtnisses, die damals irgendwie wichtig waren.
Wer dieses Lied dann nicht kennt, diese Zeit und die Umstände nicht kennt, kann damit nicht viel anfangen. Der Text allein mag aufschlußreich sein, doch für mich bedeutet dieses Lied weit mehr als der Text, so passend er auch ist. In dieser Zeit gab es Menschen in meinen Leben, mit welchen ich befreundet sein konnte, die genau dieselbe Sicht auf die Dinge hatten wie ich. Es gab eine Zusammengehörigkeit. Ich erinnere mich an den Mut dieser Freunde, an ihre Tatkraft, an ihren klaren Verstand, an die Gesundheit ihres Geistes. Es waren keine Sofahocker, sie waren keine gehorsamen Dulder und auch keine Befehlsempfänger. Sie waren nicht bereit, dem Falschen zu dienen. Es gab damals auch nichts zu daddeln.
Wohin sind sie verschwunden? Was tun sie jetzt? Gehorchen sie jetzt aufgrund von selbstgebastelten Sachzwängen? Hat Geld und Position im Berufsleben sie dann doch gezähmt? Ich weiß es nicht. Es hat solche Menschen mal gegeben, das weiß ich, doch sie sind nicht mehr da. Sie haben wohl ihre Ideale verloren. Es waren viele, im ganzen Land gab es damals viele von ihnen. Wären sie noch da, dann wäre es heute nicht so, wie es jetzt ist.
Hallo da draussen? Ist da noch jemand? Erinnert ihr euch? Wißt ihr noch, wie wir es mitgesungen haben:
„… Aber ich werde alles geben… !“
Wißt ihr es noch? Wo seid ihr? Schämt ihr euch nicht?

Ich hab’ geträumt, der Winter wär vorbei
Du warst hier und wir waren frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlier’n
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tier’n
Das war das Paradies

Der Traum ist aus
Der Traum ist aus
Aber ich werde alles geben
Dass er Wirklichkeit wird
Aber ich werde alles geben
Dass er Wirklichkeit wird

Ich hab’ geträumt, der Krieg wär vorbei
Du warst hier, und wir waren frei
Und die Morgensonne schien
Alle Tür’n waren offen, die Gefängnisse war’n leer
Es gab keine Waffen und keine Kriege mehr
Das war das Paradies

Der Traum ist aus
Der Traum ist aus
Aber ich werde alles geben
Dass er Wirklichkeit wird
Aber ich werde alles geben
Dass er Wirklichkeit wird

Gibt es ein Land auf der Erde
Wo dieser Traum Wirklichkeit ist?
Ich weiß es wirklich nicht
Ich weiß nur eins und da bin ich mir sicher
Dieses Land ist es nicht
Dieses Land ist es nicht
Dieses Land ist es nicht
Dieses Land ist es nicht

Aufrufe: 16