Nur, um das mal klar zustellen: das alles hier macht mir überhaupt keinen Spaß! Um genau zu sein, ich finde es einfach nur noch widerlich. Jetzt gab es die letzten Monate genug zu sehen, zu hören und zu lesen aus Anthroposophischen Kreisen und deren Institutionen mit all ihren – ja, ich muß ja schon sagen: Apparatschiks. Und ich dachte tatsächlich: schlimmer wirds nimmer. Doch das hier schießt den Vogel ab, mit Verlaub. Sagt einmal: Merkt ihr denn so gar nichts, rein gar nichts?

Ich bekomme ein Mail mit einer weitergeleteten Einladung.

Liebe Freunde der Rudolf Steiner Gesellschaft!

Osterfeier am Karfreitag, 2. April 2021, um 15.00 Uhr zur Todesstunde des Christus

Der Zeit geschuldet feiern wir nicht in festlichem und persönlichem Rahmen, sondern auf Youtube – dafür aber ist das Dabeisein für viele Menschen aus vielen Regionen möglich! Vortrag: Axel Burkart, Musik: Quartett “Salzburg Haydn Consort” unter der Leitung von Lauro Comploj

Veranstaltungsort: YouTube (Kanal “GeisteswissenschaftTV”)

Karfreitag ist einer der wichtigsten, vielleicht sogar der wichtigste christliche Feiertag. An diesem Tag vollendete der Christus seinen Erdengang und starb am Kreuz auf Golgatha. Wir wissen aus dem „Spirituellen Christentum“, dass damit der Christus wirklich auf der Erde geboren wurde! Er nahm die Erde als seinen Leib, worin die Bedeutung des Abendmahls liegt. Jetzt erst begann seine eigentliche Mission, uns Menschen die Freiheit in unserem Ich-Bewusstsein zu ermöglichen und bei uns Menschen zu sein bis zur Erfüllung dieser Mission, „bis ans Ende aller Tage!“

Daher wollen wir seiner Todesstunde gedenken – und zwar mit der berühmten Ostermesse von Joseph Haydn: „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“…… Begleitet wird nach der Tradition jeder Satz mit besinnlichen Worten zu den letzten sieben Worten Christi aus den vier Evangelien. ….. und zwar auch im Sinne der tiefen spirituellen Bedeutung dieser Worte aus Sicht der Geisteswissenschaft.

Dieses Jahr hatten wir eigentlich geplant, unsere Feier in der schönen Kirche der Salzburger Christengemeinschaft zu begehen ….. Allerdings sieht es derzeit nicht danach aus, dass unser Kamerateam über die Grenze nach Salzburg kommt. Wir müssen dies ganz kurzfristig entscheiden und abwarten, welche Regeln es in der Karwoche geben wird. Es kann also sein, dass wir aus unserem Institut in Bad Reichenhall senden werden. Wenn Sie an der Feier teilnehmen möchten, bitte auf den Button klicken! Die Teams der Akademie Zukunft Mensch und der Rudolf Steiner Gesellschaft wünschen Ihnen eine erhebende Feier! Mögen Sie den Geist Christi wahrnehmen und mit Herzen und Sinnen empfangen.“

Ihr merkt es nicht, oder?

Letztes Jahr ist uns, im Lockdown, ein anderer erschienen, da der Christus, nicht systemrelevant, ja verboten war. Aus Solidarität. Wer ist stattdessen „erschienen“? An Ostern?

Es war Bill Gates, in der Tagesschau, zur besten Sendezeit, in Deutschland, dem Land der „Dichter und Denker“, Dem Hauptwirkort der Anthroposophie! Und die haben es nicht bemerkt, nicht begriffen! Sie haben gepennt! Es erschien, anstatt des Christus, ein Bill Gates. Und was war seine Botschaft?

…Ich werde euch alle retten und gesund machen. Ich werde euch alle erlösen. Ich werde alle Menschen dieser Erde impfen, ich werde 7 Milliarden Menschen impfen….

Dies sprach er und präsentierte sich als „Heiland“! An Ostern! Zu dieser Zeit, wo der Christus quasi verboten war, und, nebenbei bemerkt, immer noch verboten ist und diejenigen, welche sich Christen nennen, dulden es, rennen seitdem zum Impfen und huldigen dem neuen „Heiland“ stattdessen.

Kann man das alles nur noch mit Zynismus ertragen?

Vielleicht war das ja auch irgendwie eine Schmach für den Christus, denke ich mir gerade. Und er holt jetzt zum Gegenschlag aus. Und die Anthroposophen sind eingeweiht, wissen um sein Kommen.

Der Heiland wird uns dann, wenn wir genug anthroposophische Denkschulung gemacht haben und wir gut via youtube vorbereitet sind, auch auf youtube erscheinen. Er soll ja jetzt so nah bei uns sein und wir sollen, wenn wir nur rechte Anthroposophen sind, die Christuserfahrung, das Christuserlebnis erleben können.

Schon toll, wie das heute mit den technischen Möglichkeiten alles so klappt. Der Christus muß sich nur vom Feinstofflichen in Einsen und Nullen hineinweben, damit das klappt mit dem Digitalisieren, und auf meinem Rechner wird der Einsen-und Nullen-Christus dann wieder zurück übersetzt und ich bekomme dann ein Bild. Oder?

Schließlich wird mir ja angeboten: „Mögen Sie den Geist Christi wahrnehmen und mit Herzen und Sinnen empfangen.“ Dann muß es ja genau so oder so ähnlich auch sein? Oder ist das jetzt der Luzifer? Oder doch bloß der Ahriman? Oder beide etwa? Vielleicht spielt das ja alles auch keine so große Rolle mehr, jetzt, wo die Zeiten so sind.

Aber ich kann das ja nicht wissen, ich bin ja nicht wirklich so gut im Denken, hat man mir gesagt. Wenigstens muß ich nicht viel denken können, es reicht, wenn ich mich via Button anmelde und mein Herz öffne. Oder so ähnlich.

Herrgott, hätte ich fast gesagt. Himmel nochmal!

Ich habe wirklich nichts gegen ein schönes Konzert oder Ansprachen oder sonst was per youtube. Doch darum geht es nicht. Es geht darum:

Mögen Sie den Geist Christi wahrnehmen und mit Herzen und Sinnen empfangen.“

Auf youtube! Im Ernst jetzt? Online digital? Den Geist Christi? Gehts denn auch eine Nummer kleiner? Welcher Geist ist das nochmal, da in der digitalen Welt?

Aufrufe: 182