Der Teufel ist am Werk, nicht erst seit „Corona“, sondern schon lange, doch jetzt umso heftiger und offensichtlicher. Jeder, der nicht ganz komplett verbohrt oder vernagelt ist, kann es sehen, falls er will.

Um mit einem klaren Beispiel zu beginnen: Niemand zweifelt daran, dass der Bau der Atombombe eine grandiose Leistung der Wissenschaftler ist, ein Glanzstück an mathematischer und sonstiger Höchstleistung. Bewundernswert, diese Leistung, nicht jedoch das Werk, das Ergebnis. Den Höchstleistenden war es egal, was ihr Werk anrichtet, welche entsetzliche Vernichtung es bringt. Sie waren, als die Arbeit vollbracht war, über die Maßen stolz und „glücklich“! Und keiner hat das bemerkt und sich Gedanken gemacht, wie das sein kann. Und niemand scheint gefragt zu haben, was eigentlich hier mit dem Geld gemacht wird, welches die Bürger durch schwere Arbeit verdienen und ihren Teil an den Staat abgeben für die Allgemeinheit, wie es so heißt. Ist denn diese Atombombe ein wünschenswertes Produkt für die Allgemeinheit? Und bringen so intelligente Wissenschaftler nichts nützlicheres zustande als ein solch vernichtendes und widerwärtiges Mordwerkzeug, um massenhaft Menschen auszurotten auf bestialische Weise und den Planeten damit auf Jahrhunderte zu vergiften? Nun, sie haben eben gepennt oder waren ihrerseits fasziniert von diesem Teufelswerk.

Und tatsächlich sitzt der Teufel auch in der kalten, herzlosen Intelligenz ohne moralischer Grenze. Man darf nicht dem Irrtum aufsitzen, man habe ja nur Gutes gewollt oder man habe die böse Auswirkungen nicht ahnen können oder gar, irgendein Mensch sei frei von moralischer Bewertungspflicht, Wissenschaftler etwa.

So war es und so ist es, doch heute ist alles um einige Potenzen schlimmer: die Kälte, die Grausamkeit, die Bösartigkeit, das Fehlen jeder Moral, das Fehlen von Verantwortung für sein Handeln, die Herzlosigkeit, und dies nicht zuletzt auch deshalb, weil die bösen Möglichkeiten in den letzten Jahrzehnten durch „Fortschritt“ ins Unermessliche gestiegen sind. „Fortschritt“!!!!!

Wir werden täglich regelrecht „bombardiert“ mit dieser kalten und bösen Intelligenz, die, genau wissend und nach Plan vorgehend, ihre Ziele verfolgt, unabhängig von allem Elend, welches entstanden ist und weiterhin entsteht, das Elend bewußt herbeiführend, von uns geduldet und von uns nicht als das erkannt, was es ist: teuflisch.

Was anderes soll es sein, das ständige Gerede, uns als Gehirnwäsche ins Innere hineingepresst, und die Schlafenden plappern es nach wie dumme Papageien, ohne zu wissen, was sie da herunter-“beten“! Was sonst ist das denn:

R-Wert, exponentielle Kurve, Inzidenzwert, das Starren auf Statistiken, auf Zahlen, auf Kurven, auf „Berechnungen nach Vermutung mit Zufallskomponente“, das hörige Glauben an einen technischen „Test“ der allein uns sagen kann, ob wir gesund sind oder krank, unabhängig davon, wie wir uns fühlen? Was sind das auch für Zahlen, die gedreht und nach oben oder unten angepasst werden, je nach Tagesbedürfnis der Herrschenden? Die Gläubigkeit an giftige Medikamente, als würde es sich um Manna handeln, welches aus dem Gate‘schen Himmel auf uns herabregnet. Ich nenne es diabolisch, und sie sind diabolisch mit voll bewußter Absicht, nicht aus Versehen!

Und was ist mit der Bevölkerung, die ihren gesunden Menschenverstand vergessen hat oder aus Faulheit nicht benutzt und stattdessen zu den Experten aufschaut wie die Jünger einstmals auf ihren Heiland? Wie diabolisch ist das Huldigen der teuflischen Herrscher und ihrer Expertenmarionetten? Wem huldigen die Menschen da eigentlich?

Es gibt eine Formel, die haben sich oben genannte Experten in ihren kalten entmenschlichten Hirnen ausgedacht, um zu beweisen, dass Bushaltestellen eine Gefahr für die Allgemeinheit seien, aber nur solche Bushaltestellen, an welchen Menschen stehen, die zu einer Demonstration fahren wollen, um für die Grundrechte zu sprechen. Hier bitte sehr:

Was soll das bitte sehr sein? Nur schade, dass die Kranken fehlen, die durch das Stehen an einer Bushaltestelle entstanden sein sollen, jedoch nur jene mit bestimmten politischen Absichten, versteht sich.

Kann es sein, dass die Menschheit grundsätzlich den Faden verloren hat? Wer, bitte sehr, ist bereit, sich so einen mathematischen Schwachsinn auszudenken? Hat so einer denn überhaupt kein Schamgefühl vor sich selbst? Was sind das für Menschen? Etwa dieselben, die zu Hause nicht wissen, wo der Wäschekorb ist, in dem sie ihre stinkenden Socken hineinwerfen sollen, die keine Ahnung haben, wo die haushaltseigene Restmülltonne steht und wie man Spiegelei brät, ohne dass das rohe Ei, falsch aufgeschlagen, am ganzen Herd hinunterläuft?

Es sind dieselben, die ein Gift herstellen, welches sie „Impfung“ nennen, und sie wissen, dass es keine Impfung im medizinischen Sinne ist, dass das Gift bei jungen Menschen Krankheiten verursacht und Unfruchtbarkeit und noch anderes mehr, dass es ein Gift ist, welches alte Menschen reihenweise ins Jenseits befördern kann. Und es sind dieselben, die dieses Gift einkaufen und für die Bevölkerung vorschreiben, wissend, was sie tun. Und es sind dieselben, die den Menschen dieses Gift in den Arm hineinspritzen…,

Und es sind dieselben wie damals, die all diese Gräuel damals angerichtet haben und niemals wirklich verantworten mußten. Hitler hat keinen einzigen Menschen ermordet. Es waren hundertausende „normaler“ Bürger, die „nur“ ihre Befehle ausführten oder „nur“ ihre Arbeit machten. Wie heute. Ich nenne es diabolisch.

Und es sind auch dieselben, die um das alles wissen oder es ahnen und deren Herz deutlich sagt, das alles läuft falsch und menschenverachtend, und sich nicht mit aller Kraft und allen Möglichkeiten wehren, nicht nur für sich selbst sondern für alle Menschen!

Ich nenne es diabolisch. Ich möchte hier den Teufel Teufel nennen, und ich möchte hier sagen, dass er uns alle am Schlaffittchen hat, alle, die einen mehr, die anderen Weniger. Bei manchem ist es „nur“ eine „Rest-Bequemlichkeit“, beim anderen vielleicht die Weigerung, die Wahrheit beim Namen zu nennen, sich klar zu positionieren, klar zu sagen, wes Geistes Kind er ist. Und mancher verweigert einfach nur die nötige Unterstützung denjenigen, die alles geben für diesen Kampf gegen den Teufel.

Man kann nicht immer, ich weiß das. Auch ich kann nicht immer. Und der Feind ist größer als ich. Deshalb rufe ich euch! Ich rufe unermüdlich zu euch. Ich brauche euch! Die Menschen brauchen euch. Es gibt welche, die sind schwächer als ihr seid. Ihr müßt das Eure für sie mittun!

Aufrufe: 107